Frühstückstreff im Quartiersbüro – Erstes Frühstück am 14. Februar

Lasst uns wieder gemeinsam Frühstücken und in den Austausch kommen!

Nachdem der Frühstückstreff in den letzten Jahren nicht mehr stattfinden konnte, freuen wir uns sehr ihn wieder ins Leben rufen zu können.

Kommt bei einem leckeren Frühstück miteinander ins Gespräch, unterhaltet euch über aktuelle Dinge und lernt eure Nachbarschaft kennen.

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr im Quartiersbüro (Freiburger Straße 21).

Termine im Februar: 14.02 und 28.02

Das Quartiersbüro deckt seinen Tisch mit Kaffee, Tee und süßem Aufstrich. Zusätzlich bringt Ihr einfach das mit, was Ihr gerne mögt, ganz egal ob Brötchen, Käse, Oliven, Eier und so weiter.

Alle aus der Nachbarschaft sind herzlich eingeladen!

Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar im Rathaus

Verfolgtengruppe der Slawen steht im Mittelpunkt

Pressemitteilung der Stadt Heidelberg (20.01.2023)

Die Verbrechen der Nationalsozialisten dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Die Stadt Heidelberg erinnert daher am Freitag, 27. Januar 2023, – dem bundesweiten Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus – um 18 Uhr im Großen Rathaussaal, Marktplatz 10, 69117 Heidelberg, mit einer öffentlichen Gedenkfeier an die Opfer der NS-Terrorherrschaft. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Bürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gedenkstunde empfangen. Die musikalische Umrahmung der Gedenkveranstaltung übernehmen Musiker und Musikerinnen der Musik- und Singschule Heidelberg.

In diesem Jahr steht die Verfolgtengruppe der Slawen im Mittelpunkt des Gedenkens. Prof. Dr. Katja Makhotina von der Abteilung für Osteuropäische Geschichte an der Universität Bonn wird als Gastrednerin sprechen. In ihrem Vortrag „Erinnern ohne Trost. Vom Sinn der Kriegserinnerung in der Gegenwart“ geht es um tiefe Wunden, die der Zweite Weltkrieg im Osten Europas hinterlassen hat. Von der rücksichtslosen Gewalt auf den besetzten polnischen und sowjetischen Gebieten wusste man in der Bundesrepublik lange Jahre viel zu wenig. Bis heute stößt das Erinnern an deutsche Verbrechen auf Ablehnung und Ressentiments – nicht zuletzt, weil es mit Tätern unter eigenen Vorfahren zu tun hat. Diese Erinnerung ist unbequem und schmerzvoll und kann, angesichts des erneuten Krieges in Europa, keinen Trost spenden. Denn: Es wurde deutlich, wie problematisch es sein kann, sich auf dem Nie-Wieder-Postulat auszuruhen, ohne konkret über den Vernichtungskrieg im Osten Bescheid wissen zu wollen. Katja Makhotina möchte anhand von Biografien der Kriegsopfer und der Überlebenden die Komplexität des Erinnerns an die NS-Gewalt „vor der Haustür“ aufzeigen und einen Weg für eine neue, offene und demokratische Erinnerungskultur für Deutschland zeichnen.

Hintergrund

Am 27. Januar jährt sich die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz im Jahre 1945. Roman Herzog hat 1996 als damaliger Bundespräsident den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus ins Leben gerufen. Die Stadt Heidelberg gedenkt jährlich der NS-Opfer mit einer Veranstaltung, bei der jeweils andere Gruppen von Verfolgten im Mittelpunkt stehen. Nach einem coronabedingten „Stillen Gedenken“ in den Jahren 2021 und 2022 kann in diesem Jahr die Veranstaltung wieder im gewohnten Rahmen begangen werden.

Kostenlose Beratung zu umweltbewusster Mobilität durch das ZUMobil – CarSharing, rund ums Rad, ÖPNV

Am Montag, 6. Februar und am Mittwoch, 8. Februar ist das ZUMobil jeweils von 11 bis 15 Uhr im Quartiersbüro Hasenleiser (Freiburger Str. 21, 69126 Heidelberg).

Interessierte können sich vor Ort unter anderem über CarSharing sowie die Förderungen von Lastenrädern und Pedelecs beraten lassen und eine Fahrradroutenberatung für die Fahrt auf den täglichen Strecken erhalten. Zudem informiert das ZUMobil-Team zu Leih-, Kauf- und Reparaturmöglichkeiten von Lastenrädern, E-Bikes/Pedelecs und Fahrrädern im Allgemeinen in der näheren Umgebung. Zu bestimmten Anlässen ist die Rhein-Neckar-Verkehr (rnv) ebenfalls am Stand und kann alle Fragen rund um das Nahverkehrs-Angebot beantworten. Ansonsten kann das ZUMobil-Team ebenfalls grundsätzliche Informationen zum ÖPNV-Angebot weitergeben.

Das ZUMobil wird von den Vereinen Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Rhein-Neckar, Ökostadt Rhein-Neckar und dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) Regionalverband Rhein-Neckar betrieben. Ermöglicht wird es durch eine Förderung des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg sowie des Amts für Verkehrsmanagement der Stadt Heidelberg.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des ZUMobils.

Noch einmal eine Auflistung der Themen, zu denen ZUMobil vor Ort quartiersbezogen beraten und informieren wird:

  • Fahrradroutenberatung

  • Fahrradkarten für Heidelberg

  • Fahrradinfrastruktur vor Ort (Fahrradläden, RadSERVICE-Punkte, freie Lastenräder, Mieträder, Radwege)

  • CarSharing von Stadtmobil Rhein-Neckar (Beratung und Vertragsabschluss)

  • Privates Carsharing (Mitfahren, privates Autoteilen, Standorte im Quartier)

  • Weitere Mobilitätsangebote im Quartier (u.a. Miet-E-Roller, CarSharing-Stationen, E-Ladesäulen)

  • Beratung zu Tickets, Tarifen und Angeboten des ÖPNV

  • Bus- und Bahnverbindungen vom/ins Quartier

  • Frauen-Nachttaxi

  • Fahrradmitnahme im ÖPNV

  • Pedelec-Enstiegsberatung

  • Fördermöglichkeiten für Lastenräder/-anhänger, Pedelecs, die ÖPNV-Nutzung

  • Spritsparendes Autofahren

  • Mobilitäts-Apps

Für Studierende und Erstsemester wird speziell eine Beratung zum Semesterticket und zum VRNnextbike (CAMPUSbike) angeboten.

Aktuelle Angebote des Seniorenzentrums Rohrbach – Januar

16.1. Montag um 14:30 Uhr Konzert mit Live Music Now
Über den Verein „Live Music Now“ können talentierte junge Musiker ein Stipendium bekommen. Im Seniorenzentrum Rohrbach wird ein Konzert geboten. Das Konzert ist kostenlos, Spenden erwünscht.
Ab 14 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen.

18.1. Mittwoch um 14:30 Uhr Tänze aus aller Welt
Die Bewegung bei Gruppen- und Kreistänzen tut gut und ist gleichzeitig Gedächtnistraining sowie Kommunikation. Das Tanzen findet am 1. und am 3. Mittwoch im Monat von 14:30 bis 16:30 Uhr statt. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen.

19.1. Donnerstag um 9:30 Uhr Frühstücksbuffet
Das beliebte Frühstück wird in Corona konformer Form angeboten, Sie werden am Buffet bedient. Aufgrund der allgemeinen Preissteigerungen muss auch das Seniorenzentrum Rohrbach ihre Kosten erhöhen. Das Frühstücksbuffet kostet nun 7€. Anmeldung ab sofort möglich, begrenzte Teilnehmerzahl.

20.1. Freitag – Wir gehen essen!
Das Seniorenzentrum Rohrbach möchte ins Restaurant essen gehen. Bitte Restaurant im Seniorenzentrum Rohrbach erfragen.
Anmeldung bis 18. Januar.

23.1. Montag um 16 Uhr Trauergruppe (offene Gruppeneues Angebot)
Ein Verlust löst Traurigkeit, Konflikte und Krisen aus. Trauer ist ein Prozess, der durchlebt werden muss, damit der veränderte Alltag eines Tages wieder gelebt werden kann. Trauer ist keine Krankheit, Trauer benötigt in der Regel keine Medikamente und keine Therapie. Trauer darf jedoch Begleitung erfahren. Jeder ist willkommen, die monatlichen Treffen sind unverbindlich.

25.1. Mittwoch um 14:30 Uhr Kaffeenachmittag
Gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen und netten Menschen tut gut. Das Seniorenzentrum Rohrbach bittet um Anmeldung.

26.1. Donnerstag um 16:15 Uhr Beginn Kurs Beckenboden- und Haltungstraining
Der Beckenboden ist ein enorm wichtiger Muskel. Ein kräftiger Beckenboden beugt Rückenschmerzen vor und unterstützt eine gute Haltung. Wenn er aber zu schwach ist, kann es zu Inkontinenz kommen, z.B. beim Lachen, Husten, Niesen oder beim Heben schwerer Gegenstände. Viele sind davon betroffen, mehr Personen als man denkt. Von Gerontologin und Sportwissenschaftlerin Frau Ziganek erfahren Sie wichtiges über diese Muskulatur und wie Sie sie trainieren können. Bei dem Kurs mit 5 Terminen ist viel Zeit für praktische Übungen. Die Kosten für den Kurs betragen 25€.

30.1. Montag um 14:30 Uhr Freiwillig engagiert?
In einer lockeren Runde bei Kaffee und Kuchen stellt Jana Peters von der FreiwilligenAgentur Heidelberg vor, wie und wo man sich in Heidelberg ehrenamtlich engagieren kann.

Aktuelle Angebote des Seniorenzentrums Rohrbach – Dezember

1.12. Donnerstag um 9:30 Uhr – Adventliches Frühstücksbuffet
Das beliebte Frühstück wird in Corona konformer Form angeboten. Die Kosten betragen 6€.

5.12. Montag um 14 Uhr – Vortrag zu Betrugsmaschen
Polizeihauptmeister Tobias Hoffmann informiert über die Betrugsmaschen „Falscher Polizeibeamter“, Enkeltrick, Gewinnversprechungen und Betrugsmaschen im Internet und am Telefon. Sie erhalten Tipps für Ihre Sicherheit im Alltag.

7.12. Mittwoch um 14:30 Uhr – Tänze aus aller Welt
Die Bewegung bei Gruppen- und Kreistänzen tut gut und ist gleichzeitig Gedächtnistraining sowie Kommunikation. Das Tanzen findet am 1. und am 3. Mittwoch im Monat von 14:30 bis 16:30 Uhr statt. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen.

12.12. Montag um 14:30 Uhr – Film über Neuseeland
Dieses Mal reisen Sie von Dunedin über die wunderschöne Landschaft des Nationalparks des Catlin Forest Park nach Invercargill, von wo Sie mit einem kleinen Flugzeug nach Stewart Island, der südlichsten Insel Neuseelands fliegen, weiter geht die Reise zum Doubtfull Sound im Nationalpark Fjordland, mit einer Übernachtung auf einem Schiff. Danach geht es weiter nach Cromell, der fruchtbaren Mitte der Südinsel von dort nach Oamaru, einer von Künstlern geprägten Stadt, zu den Moeraki Boulders, den bekannten Steinkugeln am Strand, ehe Sie von Dunedin zurück fliegen. Herr Wollenberg zeigt Ihnen einen Film mit schönen Bildern und berichtet von seiner Reise. Der Film geht wie
auch beim letzten Mal eine Stunde.

12.12. Montag um 17 Uhr – Trauergruppe (geschlossene Gruppe)
Eine Gruppe für Trauernde, angeleitet von einer geschulten Trauerbegleiterin.

14.12. Mittwoch um 13 Uhr – Besuch des Weihnachtsmarktes in Michelstadt
Gemeinsam mit den anderen Seniorenzentren des diakonischen Werkes wird der Weihnachtsmarkt im schönen Fachwerkstädtchen Michelstadt besucht. Anfahrt mit dem Reisebus Weis, Treffpunkt 13 Uhr Hauptbahnhof, Kosten 10€, Anmeldung ab sofort.

20.12. Dienstag – Fußpflege
Ins Seniorenzentrum kommt das ärztlich geprüfte, medizinische Fußpflegeteam Frau Camden und Frau Olhäuser-Jakobi. Eine Behandlung kostet 30€. Sie können einen Termin telefonisch vereinbaren. Bitte beachten Sie, es handelt sich ausnahmsweise um einen Dienstag!

19.12. Montag um 15 Uhr – Weihnachtsfeier
Herzliche Einladung zu der Weihnachtsfeier mit festlicher Musik, Kaffee, Glühwein und Plätzchen und einer Besinnung.

21.12. Mittwoch um 14:30 Uhr – Weihnachtlicher Kaffeenachmittag
Gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen und netten Menschen tut gut. Herr Krestyn singt mit Ihnen Weihnachtslieder und begleitet auf der Gitarre.

Weihnachtsbaumsingen am 9. Dezember

Lasst uns froh und munter sein, und uns recht von Herzen freu`n…

Genauso wollen wir uns gemeinsam mit Euch in die Weihnachtszeit einstimmen. So laden wir Groß und Klein zum Weihnachtsbaumsingen ein.

Am Freitag, 9. Dezember um 15:30 Uhr singen wir Lieder am Weihnachtsbaum an der Kirche der St. Thomas Gemeinde (Freiburger Straße 4).

Um den Nachmittag schön ausklingen zu lassen, könnt Ihr nach dem Singen noch einen Kinderpunsch oder einen Glühwein trinken.
Die Bewohnergruppe „Aktiv im Hasenleiser“ bereitet kleine Geschenke für die Kinder vor.

 

Die Aktion wird gefördert durch den Projektefonds Hasenleiser.

Winterleuchten

Um gemeinsam die Vorweihnachtszeit zu genießen wird das Nahversorgungszentrum Hasenleiser mit Lichterketten geschmückt.  

Am Donnerstag, 1. Dezember von 16 bis 18 Uhr wollen wir das Winterleuchten bestaunen und dabei uns mit einem Glühwein oder Kinderpunsch warmhalten. Als kleine Stärkung zwischendurch gibt es auch heiße Waffeln und Kuchen. 

Das Winterleuchten wird in Kooperation von dem BIWAQ-Projekt Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier und dem Quartiersmanagement Hasenleiser veranstaltet.

Aktuelle Angebote des Seniorenzentrums Rohrbach – November

2.11. Mittwoch um 14:30 Uhr – Tänze aus aller Welt
Die Bewegung bei Gruppen- und Kreistänzen tut gut und ist gleichzeitig Gedächtnistraining sowie Kommunikation. Das Tanzen findet am 1. und am 3. Mittwoch im Monat von 14:30 bis 16:30 Uhr statt. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen.

7.11. Montag um 14:30 Uhr – Film über Neuseeland
Rundreise im nördlichen Teil der Südinsel. Wir starten in Christchurch und entdecken die Südalpen mit ihren Gletschern, machen Pause in Queenstown und fahren über den Haastpass. Entlang der Westküste geht es in den Abel Tasman Nationalpark für eine Paddeltour, weiter zu den Marlborough Sounds, und den heißen Thermalbädern von Hanmer Springs. Herr Wollenberg zeigt einen Film mit schönen Bildern und berichtet von seiner Reise.

7.11. Montag um 17 Uhr – Trauergruppe (geschlossene Gruppe)
Eine Gruppe für Trauernde, angeleitet von einer geschulten Trauerbegleiterin.

14.11. Montag um 14 Uhr – Advents- / Weihnachtskarten gestalten
Die Weihnachtszeit kommt schneller als gedacht. Bei einem gemütlichen Nachmittag möchte das Seniorenzentrum Rohrbach gemeinsam verschiedene Karten mit Sternmotiven gestalten. Es können Karten für Sie privat gestaltet werden und für den Stand am Adventsmarkt der guten Taten.

16.11. Mittwoch um 14:30 Uhr – Tänze aus aller Welt
Die Bewegung bei Gruppen- und Kreistänzen tut gut und ist gleichzeitig Gedächtnistraining sowie Kommunikation. Das Tanzen findet am 1. und am 3. Mittwoch im Monat von 14:30 bis 16:30 Uhr statt. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen.

17.11. Donnerstag – Fußpflege
Ins Seniorenzentrum kommt das ärztlich geprüfte, medizinische Fußpflegeteam Frau Camden und Frau Olhäuser-Jakobi. Eine Behandlung kostet 30 €. Sie können einen Termin telefonisch vereinbaren.

21.11. Montag um 17 Uhr – Lesung mit Marcus Imbsweiler
Eintritt frei. Marcus Imbsweiler ist in ganz unterschiedlichen Genres zu Hause: Er schreibt Romane, Krimis, Erzählungen, aber auch Theaterstücke und historische Werke. Mit „Heidelbergblues“ ist gerade erst ein neuer Krimi erschienen. Aus diesem Roman wird Herr Imbsweiler vorlesen sowie über seine Tätigkeit als freier Schriftsteller berichten, außerdem kommen zwei Kurzgeschichten zu Gehör.

23.11. Mittwoch um 14:30 Uhr – Kaffeenachmittag
Gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen und netten Menschen tut gut.

24.11. Donnerstag um 09:30 Uhr – die musische Stunde am Morgen
Von und mit Helga Raschke zum Thema Bäume „Von den Wurzeln bis zur Krone“.  In dieser Stunde erleben Sie Wahrnehmungsübungen, ein Ratespiel, zwei einfache Sitztänze und hören Texte und Gedichte zum Thema “Bäume“.

26.11. Samstag um 11 Uhr – Adventsmarkt der guten Taten
Der Markt findet von 11:00 bis 18:00 Uhr auf dem Ebertplatz statt. Der Stand des Diakonischen Werkes Heidelberg wird dieses Jahr von den Seniorenzentren gestaltet.

28.11. Montag um 14:30 Uhr – Adventlicher Nachmittag
Es gibt Bratäpfel, Punsch, Lieder und Geschichten. Um Anmeldung
wird gebeten.

30.11. Mittwoch um 14:30 Uhr – Spaziergang mit Kaffeetrinken
Auf dem Gelände des neuen Veranstaltungshauses Karlstorbahnhofs hat eine Filiale des „Schmelzpunkt“, einem Café bekannt aus der Altstadt eröffnet. Das Seniorenzentrum Rohrbach spaziert dorthin, schaut sich das neue Gelände rund um den Karlstorbahnhof an und geht anschließend Kaffee trinken.

1.12. Donnerstag um 09:30 Uhr – Adventliches Frühstücksbuffet
Das beliebte Frühstück bietet das Seniorenzentrum Rohrbach in Corona konformer Form an, Sie
werden am Buffet bedient. Die Kosten betragen 6 €.

5.12. Montag um 14 Uhr – Vortrag zu Betrugsmaschen (Telefon und Internet)
Mit Polizeihauptmeister Tobias Hoffmann.

Der ganz besondere Sommernachtstraum – Rückblick

Der Sommernachtstraum war wieder ganz besonders und ein voller Erfolg!

An drei Abenden vom 30. August bis zum 1. September waren zahlreiche Zuschauer:innen da, hatten sonniges und warmes Wetter, entdeckten wunderschöne Plätze und bestaunten fantastische Künstler:innen.

Dieses Jahr waren dabei: der NaBaKra Rohrbach, Wayne Götz und Christian Verhoeven, Maskentheater, Torsten Kaiser, Jonglage und Elina Flock, Tanz.

Gefördert wurde das Projekt dieses Jahr wieder vom Heidelberger Kulturamt und den Projektefonds des QMs Hasenleiser und des Südstadtbüros.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Herbst Flohmarkt im Hasenleiser

Nachdem die vergangenen Flohmärkte so gut bei Euch ankam, wollen wir dieses Jahr einen Zweiten auf die Beine stellen.

Die Aktiv-im-Hasenleiser-Gruppe lädt Euch herzlich ein, Eure Kartons im Keller mit Dingen, die Ihr schon längst loswerden wolltet, rauszuholen und am eigenen Stand zu verkaufen. Oder um ein paar Schnäppchen zu machen, zu stöbern und bei Kaffee und Kuchen zu plaudern.

Der Flohmarkt findet am Samstag, 8. Oktober von 10 bis 15 Uhr auf dem Parkplatz des Kindergartens Pusteblume (Freiburger Straße 2a) statt.

Meldet Euch schnell für einen Stand an!

Schreibt uns entweder eine E-Mail an quartiersmanagement@hasenleiser.net, meldet Euch bei uns telefonisch 06221/330330 oder kommt einfach im Quartiersbüro in der Freiburger Straße 21 (ehemalige Volksbankfiliale) vorbei.

Wichtige Informationen für interessierte Verkäufer*innen:

  • Die erlaubte Länge für einen Stand bzw. Tisch beträgt 3 Meter
  • Die Tische für den Stand sind selbst mitzubringen; Wir stellen keine Tische zur Verfügung
  • Die Standgebühr pro Stand beträgt 5€
  • Auf dem Flohmarkt gelten die zum Zeitpunkt gültigen Corona-Regeln des Landes Baden-Württemberg
  • Weitere Informationen zu Auf- und Abbau etc. erhaltet Ihr nach der Anmeldung

Dieses Projekt ist gefördert aus Mitteln des Projektefonds Hasenleiser. Der Fonds wird durch die Stadt Heidelberg und durch nichtinvestive Mittel der Städtebauförderung (NIS) des Landes Baden-Württemberg getragen.