Hasenleiser Boule „Allez les boules“

Die Gruppe Aktiv im Hasenleiser lädt am Sonntag, 3. Juli von 14 bis 18 Uhr zu einem Bouletournier auf die öffentliche Boulefläche im Hasenleiser ein. In gemütlicher Runde wird ein kleines Tournier unter Anleitung von erfahrenen Boule-Spieler:innen mit anschließender Siegerehrung stattfinden.

In drei oder vier Gruppen, je nach Teilnehmer:innenzahl, können Einzelpersonen gegeneinander antreten und Interessierte einfach vorbeikommen und zuschauen. Ohne Wettbewerbscharakter gespielt und geübt werden kann im Anschluss an das Tournier beim Freien Spiel.

Ort: Bouleplatz Ecke Emmendinger Weg/ Baden-Badener Straße

Wir freuen uns auf viele Mitspieler:innen und Zuschauer:innen!

„Dieses Projekt ist gefördert aus Mitteln des Projektefonds Hasenleiser. Der Fonds wird durch die Stadt Heidelberg und durch nichtinvestive Mittel der Städtebauförderung (NIS) des Landes Baden-Württemberg getragen.“

Ein neuer Name für das Wilson-Theater?

Viele von Euch wissen vielleicht gar nicht, dass das Wilson-Theater auf dem Hospital-Gelände zukünftig vom Stadtteilverein Rohrbach von der Stadt Heidelberg gemietet und mithilfe eines ca.15-köpfigen Gremiums inhaltlich und administrativ gleitet werden wird.

In den letzten Wochen und Monaten, in denen sich der Stadtteilverein Rohrbach intensiv mit dem Gebäude auseinandergesetzt hat, drängten sich die Fragen auf: Wer war eigentlich Wilson? – der amerikanische Präsident war es nämlich nicht… – und kann diesem Ort, der zuküftig wohl eine bedeutende Rolle in der Rohrbacher und Heidelberger Kulturlandschaft zukommen wird, nicht einen Namen mit etwas mehr repräsentativem Lokalkolorit verliehen werden?

Zu diesem Zweck will der Stadtteilverein Rohrbach die Bevölkerung mit ins Boot holen und einen kleinen Wettbewerb daraus machen. Bis zum 30.06 könnt Ihr Namesvorschläge auf irgendeinem Kanal dem Stadtteilverein Rohrbach zukommen lassen. Diese werden dann vom Stadtteilverein Rohrbach gebündelt und diskutiert, gemeinsam mit uns, dem Quartiersmanagement Hasenleiser, beschlossen und in den weiteren Prozess mit der Stadt Heidelberg überfüht werden.
Dem/Der endgültigen Namengeber*in winkt ein attraktiver Preis im zusammenhang mit dem Theater!

Den Stadtteilverein Rohrbach könnt Ihr über Facebook oder per E-Mail unter 1vorstand@stadtteilverein-rohrbach.de erreichen.

20. Allgemeines Stadtteilfrühstück

Am Sonntag, 3.7.2022 um 11 Uhr findet wieder das traditionsreiche Rohrbacher Stadtteilfrühstück auf dem Rathausplatz statt.

Hier noch einmal die Kurzanleitung für alle, die daran teilnehmen möchten:

  • Jeder bringt ein Geschirr, Speis‘ und Trank mit.
  • Alles wird geteilt.

Dazu serviert der punker als Ohrenschmaus

  • NabaKra: Traditionell schräg und laut
  • Rorzucker: Jazz, Improvisation und Emotion

Aktuelle Angebote des Seniorenzentrums Rohrbach – Juni

Zutritt zum Innenraum weiterhin im Rahmen der 3G-Regel möglich, ebenso besteht eine Maskenpflicht auf dem Weg zum/vom Platz.

1.6. Mittwoch um 14:30 Uhr – Gesellige Tänze
Die Bewegung bei Gruppen- und Kreistänzen tut gut und ist gleichzeitig Gedächtnistraining sowie Kommunikation. Das Tanzen findet am 1. und am 3. Mittwoch im Monat von 14:30 bis 16:30 Uhr statt. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen.

2.6. Donnerstag – Fußpflege
Ins Seniorenzentrum kommt das ärztlich geprüfte, medizinische Fußpflegeteam Frau Camden und Frau Olhäuser-Jakobi. Eine Behand-lung kostet 30€. Sie können einen Termin telefonisch vereinbaren.

9.6. Donnerstag um 9:30 Uhr – Frühstücksbuffet
Das langersehnte Frühstück kommt in abgewandelter, Corona konformer Form zurück. Die Kosten betragen 6€. Anmeldung ab sofort möglich, begrenzte Teilnehmerzahl.

13.6. Montag um 17 Uhr – Trauergruppe (geschlossene Gruppe)
Eine Gruppe für Trauernde, angeleitet von einer geschulten Trauerbegleiterin.

15.6. Mittwoch um 14:30 Uhr – Gesellige Tänze
Die Bewegung bei Gruppen- und Kreistänzen tut gut und ist gleichzeitig Gedächtnistraining sowie Kommunikation. Das Tanzen findet am 1. und am 3. Mittwoch im Monat von 14:30 bis 16:30 Uhr statt. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen.

20.6. Montag um 17 Uhr – Achtsamkeit, interaktiver Vortrag
Bei einem interaktiven Vortrag mit kurzen angeleiteten Übungen zur Selbstreflexion sind Sie dazu eingeladen, positive Gedanken mitzunehmen.

23.6. Donnerstag um 14 Uhr – Wanderfreunde „Leise Hasen“
Martin Zander organisiert eine Wanderung vom Langen Kirschbaum und Weissen Stein über die Holdermanns Eiche und Karlshütte zum Köpfel. Die breiten Waldwege verlaufen eben, meist abwärts und sind circa 8,5 km lang. Stellenweise gibt es schwierige Abschnitte. Treffpunkt: 14 Uhr am Bismarckplatz, Fahrt ab dort mit dem Bus 34.

27.6. Montag um 14 Uhr – Vortrag über das Hören mit Hörtest
Herr Eisenlohr von Hörwelt Heeg erläutert in einem Vortrag, was die Gründe für schlechtes Hören sein können und was man verbessern kann. Vorgestellt werden auch verschiedene Hörsysteme. Es kann ein Hörtest gemacht werden.

29.6. Mittwoch um 14:30 Uhr – Kaffeenachmittag
Gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen und netten Menschen tut gut. Im Saal mit begrenzter Personenzahl, Abständen und Anmeldung. Bei schönem Wetter im Garten.

30.6. Donnerstag – Tagesausflug Bingen
Mit dem Reisebus fährt das Seniorenzentrum in das schöne Bingen und macht dort eine Schifffahrt auf dem Rhein. Anschließend können Sie die Altstadt besichtigen. Kosten 25€.

6.7. Mittwoch um 14 Uhr – Führung durch die Altstadt
Christel Schmidt, ausgebildete Gästeführerin macht für das Seniorenzentrum eine kostenlose Führung durch die Altstadtgassen mit Besichtigung des Studentenkarzers und der Alten Aula. Anschließend Kaffee trinken. Eintritt: 3,50€. Treffpunkt: 14 Uhr am Löwenbrunnen am Uniplatz

7.7. Donnerstag um 18 Uhr – Trommelkurs
Beginn des Trommel-Kurses mit Paco von Sunucraft. Der Kurs dauert 6 Termine (bis 11.08) und findet immer um 18 Uhr statt. Beim gemeinsamen Trommeln geht es hauptsächlich um Spielfreude und Spaß. Dabei wird unser Kopf frei, Hände & Finger werden beweglicher und ganz nebenbei profitiert auch unsere Koordination davon. Für die Teilnahme sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Kosten: 35€. Anmeldung bis 01.07. !

In die Pedale, fertig, los!  Stadtradeln in Heidelberg

Die Stadt Heidelberg nimmt zum dritten Mal am „Stadtradeln“ teil und auch der Hasenleiser macht das Triple perfekt!

Werde Mitglied beim Team Hasenleiser und sammle Kilometer für den Hasenleiser und die ganze Stadt!

Vom 04. bis 24. Juli treten wir als Quartiersteam in die Pedale und setzen ein Zeichen für den Klimaschutz und Radverkehr! Ziel ist, innerhalb von 21 Tagen möglichst viele Rad-Kilometer für die Stadt Heidelberg zu sammeln.

Wie funktioniert das?

Gefahren wird in Teams mit Familienmitgliedern, Freunden, Arbeits- oder Vereinskollegen.

Oder eben als Team für den Stadtteil. Wer für den Hasenleiser radeln will, kann sich beim Team Hasenleiser anmelden.

Jeder Meter, der auf dem Fahrrad zurückgelegt wird, zählt!

Wo melde ich mich an?

Teilnehmende mit Internetzugang:

Die Anmeldung erfolgt im Internet unter Stadtradeln – Heidelberg. Die gesammelten Kilometer werden auf der „Stadtradeln“-Website oder per App erfasst, die zum Download auf der „Stadtradeln“-Website erhältlich ist. Im Anschluss erfolgt eine Auswertung.

Wer im Team Hasenleiser mitradeln will, muss dies bei der Registrierung angeben. Dazu in der Liste der Heidelberger Teams nach „Hasenleiser“ suchen und sich dort registrieren.

Eine detaillierte Erklärung zur Anmeldung ist bei uns verfügbar.

Teilnehmende ohne Internetzugang:

Auch ohne Smartphone kann mitgeradelt werden.

Dazu einfach bei uns im Büro während der Sprechzeit, telefonisch unter 06221/330 330 oder per Mail an quartiersmanagement@hasenleiser.net melden, dann tragen wir Sie in eine Liste ein.

Unsere Sprechzeiten sind: Dienstag 10 – 12 Uhr, Mittwoch 15 – 18 Uhr und Donnerstag 15 – 17 Uhr

Welche Spielregeln gelten?

Teilnehmende können ein Team gründen oder einem Team beitreten.

Teammitglieder müssen nicht zusammen fahren, sondern können getrennt voneinander auf die Strecken gehen. Dazu zählen sämtliche Fahrten des Alltags: der Weg zur Arbeit, in den Kindergarten oder zum Einkaufen sowie Radtouren. Für Heidelberg antreten können alle Bürgerinnen und Bürger sowie alle, die in Heidelberg arbeiten, eine (Hoch-)Schule oder die Universität besuchen oder einem Verein angehören. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden, spielt keine Rolle. Das kann auch außerhalb Heidelbergs sein. Die fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern erhält einen Preis. Neben den Bestplatzierten wird jeweils die beste Newcomer-Kommune ausgezeichnet.

Wer macht mit?

Der Kinder- und Jugendtreff Hasenleiser prüft bereits die letzten Bremsen und scharrt schon mit den Fahrradreifen, um unter der Flagge des Teams „Hasenleiser“ ordentlich Kilometer für uns auf den Asphalt zu brennen. Was für den Kinder- und Jugendtreff gilt, gilt aber auch für jede Einzelperson: Einfach anmelden und mitradeln – das Klima, der Geldbeutel und die Gesundheit werden es einem danken!  

Und jetzt heißt es: anmelden, dem Klima drei Wochen etwas Gutes tun und Heidelberg und den Hasenleiser aus der Lenkerperspektive wahrnehmen! Team Hasenleiser!

Rohrbach bekommt neuen Nachbarschaftstreff

Ehemalige Chapel auf Konversionsfläche US Hospital wird umgenutzt / Stadtrat bestätigt Betriebskonzept

 

Pressemittleilung der Stadt Heidelberg (06.05.2022)

 

Die einstige Kapelle (Chapel) auf der ehemaligen US-Army-Fläche Hospital in Rohrbach bekommt im Zuge der Quartiersentwicklung eine neue Nutzung. Das Gebäude aus den 1930er-Jahren dient künftig als Nachbarschaftstreff. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 5. Mai 2022 einem entsprechenden Nutzungs- und Betriebskonzept seine Zustimmung gegeben. Den Betrieb übernimmt demnach für die ersten drei Jahre das Quartiersmanagement Hasenleiser (Träger: Caritasverband Heidelberg), das auch seinen Sitz von der Freiburger Straße in die Hospital-Chapel verlagern wird. Der nächste Schritt ist nun eine architektonische Machbarkeitsstudie. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Sommer 2023 anvisiert.

Das Nutzungskonzept für die Hospital-Chapel sieht vor, dass ein großer Mehrzweckraum für Veranstaltungen, ein kleinerer Raum für Besprechungen, eine Küche und zwei Büroräume entstehen. Außerdem soll der Außenbereich und die Terrasse attraktiv gestaltet werden. Diese Bedarfe waren das Ergebnis von drei Workshops sowie Gesprächen mit allen potentiellen Betreibern und künftigen Nutzerinnen und Nutzern.

Quartiersmanagement als Untermieter des Stadtteilvereins

Mieter der Hospital-Chapel soll der Stadtteilverein Rohrbach sein. In den ersten drei Jahren übernimmt das Quartiersmanagement Hasenleiser den Betrieb mittels Untermietvertrag und nutzt die Immobilie auch selbst. Das Quartiersmanagement ist demnach für die operative Betriebsführung der Hospital-Chapel zuständig und übernimmt die Verwaltung und Vermietung der Räume an Externe. Hierfür sollen transparent und abhängig vom Mietzweck gestaffelte Mietpreise entwickelt werden.

Wichtigstes Ziel für das Quartiersmanagement in der Hospital-Chapel wird es sein, das neu entstehende Wohnquartier mit den benachbarten Quartieren zu vernetzen und zu verbinden. Neben der Hospital-Chapel spielen dafür zwei weitere Gebäude, die auf der ehemaligen Army-Fläche erhalten bleiben, eine zentrale Rolle: das sogenannte Wilson-Theater sowie die benachbarte Sporthalle. Die Sporthalle soll in eine Beachsporthalle umgewandelt werden. Für das Wilson-Theater, welches erst im Jahr 2012 durch die US-Amerikaner grundlegend modernisiert wurde, ist für 2022 eine Reaktivierung durch den Stadtteilverein Rohrbach geplant.

Was ist auf dem Spielplatz Lahrer Straße los?

Presseinformation der Stadt Heidelberg (16.05.2022)

Baubeginn für den Spielplatz Lahrer Straße in Rohrbach

Der Spielplatz in der Lahrer Straße in Heidelberg-Rohrbach wird seit 9. Mai 2022 neu gestaltet. Welche Angebote dort künftig zum Spielen, Toben, Buddeln einladen – dazu konnten Kinder ihre Ideen und Wünsche einbringen. Die Stadt Heidelberg lud Mitte 2021 gemeinsam mit dem Quartiersmanagement Hasenleiser gezielt die jüngsten Heidelbergerinnen und Heidelberger zur „Bürgerbeteiligung“ ein. Insgesamt wurden 150 Kinder zwischen drei und neun Jahren an der Neugestaltung des Spielplatzes beteiligt. Mit dem Baubeginn setzt das Landschafts- und Forstamt der Stadt einen großen Teil der Anregungen um und saniert die Anlage komplett. Alle Bäume bleiben erhalten. Bis Anfang August 2022 soll der weitestgehend barrierefreie Umbau beendet sein.

Welche Ecken und Bereiche im Hasenleiser müssen häufiger gereinigt werden?

Presseinformation der Stadt Heidelberg (20.04.2022)

Aktion „Saubere Stadt“: Begehung der Stadtteile

Welche Ecken und Bereiche im Hasenleiser müssen häufiger gereinigt werdden? Wo sollte die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung genauer hinschauen? An wen können Sie sich wenden, wenn Sie Hinweise zur Verbesserung der Sauberkeit haben?

Kommen Sie zur Stadtteilbegehung im Rahmen der Aktion „Saubere Stadt“!

Die Stadtteilbegehung in Rohrbach findet am Mittwoch, 28. September 2022, um 17 Uhr statt. Der Treffpunkt ist am Taxistand Rohrbach Markt.

 

In regelmäßigen Abständen lädt die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Heidelberg die Mitglieder der Stadtteilvereine, des Gemeinderats, die Bezirksbeiräte, die Kinderbeauftragten und engagierte und interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Begehung ihres Stadtteils ein. Bei den Treffen geht es insbesondere um die Sauberkeit im Quartier.

Die Begehungen bieten die Möglichkeit, darauf hinzuweisen, welche Ecken und Bereiche besondere Aufmerksamkeit erfordern oder wo nach Ansicht der Bewohnerinnen und Bewohner häufiger gereinigt werden sollte. Anregungen und Kritik können mit den verantwortlichen städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern persönlich besprochen und konkrete Vereinbarungen zur Verbesserung der Sauberkeit des Stadtteils getroffen werden.

Die Leiterin der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Heidelberg, Sylvia Hafner, steht bei den Begehungen gemeinsam mit Mitarbeitern ihres Amtes sowie Vertreterinnen und Vertretern des Landschafts- und Forstamtes und des Tiefbauamtes für Anregungen und Kritik zur Verfügung.

Anregungen und Vorschläge können gerne schon vor dem Begehungstermin gemeldet werden

Zweites Hasenleiser Quartiersfrühstück

Nach dem ersten Quartiersfrühstück im Juli 2019 und einer langen Zwischenzeit, in der an gesellige Zusammentreffen nicht zu denken war, wollen wir wieder verstärkt miteinander ins Gespräch kommen, uns unter Hasenleisern begegnen und austauschen und ganz nebenbei die unterschiedlichsten mitgebrachten Köstlichkeiten verschmausen!

Die engagierte Bewohnergruppe „Aktiv im Hasenleiser“ lädt am Sonntag, den 19. Juni um 10:30 Uhr zum zweiten Quartiersfrühstück im Hasenleiser ein.

Eingeladen sind alle Bewohner*innen des Hasenleisers.

Treffpunkt: Die Boulebahn Emmendinger Weg / Ecke Baden-Badener Straße

So funktioniert´s:

  • Jede/r bringt Geschirr, Speisen und Getränke mit.
  • Alles wird geteilt und auf der gemeinsamen Buffettafel platziert.  

Wir freuen uns auf das bunte Frühstück mit Ihnen / Euch!

„Dieses Projekt ist gefördert aus Mitteln des Projektefonds Hasenleiser. Der Fonds wird durch die Stadt Heidelberg und durch nichtinvestive Mittel der Städtebauförderung (NIS) des Landes Baden-Württemberg getragen.“

Neues Quartiersteam

Seit Ende April führen gleich drei neue Gesichter die Geschicke des Quartiersbüros, das in den letzten Jahren maßgeblich von Rebecca Ramirez und Sarah Labusga geprägt wurde.

Wer wir sind?

Lena Krug schloss an der SRH Hochschule in Heidelberg das Bachelorstudium als Sozialarbeiterin erfolgreich ab und befindet sich derzeit bis Oktober 2022 im Master-Studium der Sozialen Arbeit. In ihrer Arbeit im Quartiersmanagement möchte sie die Bewohner*innen des Hasenleisers generationsübergreifend dabei unterstützen, eigene Projekte auf vielfältige Art und Weise zu initiieren und umzusetzen sowie langfristig privates Engagement fördern. Darüber hinaus sind u.a. die Vernetzung, Kooperation, Nachhaltigkeit und Öffentlichkeitsarbeit wichtige Themen ihrer Arbeit.

Jonas Roth ist bereits seit Anfang 2020 Teil der Caritas Heidelberg. Als Koordinator der Sozialen Betreuung in der Pflegeheimat St. Hedwig war er für die Planung und Durchführung von Veranstaltungen, den Kontakt mit Ehrenamtlichen und die Implementierung von neuen, kreativen Ideen zuständig und fühlt sich daher nun auch im Quartiersmanagement Hasenleiser pudelwohl. Themenschwerpunkte, die er setzen will, sind die Mobilität im Quartier, die Organisation kultureller Projekte und die Integration des Hospital-Geländes in den Hasenleiser.

Katrin Winkler studiert zurzeit an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg Geographie und unterstützt als Werkstudentin das Team im Quartiersmanagement Hasenleiser. Im Studium beschäftigt sie sich mit verschiedenen Themen im Bereich der Stadtentwicklung. Auf der Suche nach Möglichkeiten zur Umsetzung von kreativen Projekten fühlt sie sich im Quartiersbüro an der richtigen Stelle.

Wir laden Sie und Euch ein, jederzeit vorbeizukommen und uns kennenzulernen! Wir wollen uns weiterhin für den Hasenleiser und all seine Bewohner*innen stark machen, unterstützen bei allen Anliegen und Projekten, die Ihnen und Euch wichtig sind und fungieren gerne als Schnittstelle zu vielen Ansprechpartner*innen – sei es zur Stadt oder hier im Quartier.

Kennenlernen:

Am Mittwoch, den 29. Juni laden wir alle Interessierten von 15-19 Uhr ganz herzlich und je nach Wetterlage vor oder in unsere Räumlichkeiten ein, um ins Plaudern zu kommen und uns noch einmal vorzustellen.