Lass uns zusammen … zu Hause kreativ sein…

Am Mittwoch, 17.06.2020 heißt es wieder von 19:30-21:00 Uhr

„Lasst uns zusammen…“

Dieses Mal lädt das Mehrgenerationehaus zum kreativen Zusammensein in den eigenen vier Wänden ein.

Ein Workshop bei dem es um das Kreativ sein geht und der sich an alle richtet, die mal  meditativ und inspirativ malen möchten.

Thema der eineinhalb Stunden wird sein

„Was bedeutet Zuhause für mich, was verbinde ich damit, was liebe hasse genieße vermisse ich darin“.

Wir lassen unsere Ideen sprudeln!

 

Aus den entstandenen Werken möchte Julia Beushausen (mit dem Einverständnis der TeilnehmerInnen) gerne eine Collage eines Hauses erstellen, bei der jedes der entstandenen Werke eine der Wohnungen darstellt.

Ein Haus mit ganz besonderem Innenleben also.

Alle Generationen sind willkommen!

 

Für den Workshop ist das Material der Wahl einzubringen wie Zeitungspapier oder Pappe als Malunterlage, Malutensilien (Zeichenblock, Leinwand, Stifte, Pinsel, Acryl, Aquarell, Pastell,…) und Malkleidung.

 

Julia Beushausen, die durch den Workshop führt, ist Studentin an der PH Heidelberg, im Kinderhotel engagiert, begeisterte Chor-Sängerin und Naturliebhaberin. Sie interessiert sich für kreative Ideen des Miteinanders…

 

Zugangsdaten

Hier geht´s zum ZOOM-Link

 

Meeting-ID: 863 1874 8925

Passwort: 610839

 

Mit der Workshopreihe „Lass uns zusammen…“ sollen Menschen aus der Nachbarschaft die Chance gegeben werden, sich mit ihren Ideen und Fähigkeiten kreativ einzubringen.

 

Interessierte, die selbst einen Workshop geben möchten, können sich an christina.egerter@habito-heidelberg.de wenden.

 

Kosten: keine, Spenden auf das Konto des Mehrgenerationenhaus erwünscht.
GLS Gemeinschaftsbank
DE 81 4306 0967 6004 1752 00

 

 

 

Webinarreihe mit habito – Einführung in Trello am 19. Juni

Das BIWAQ- und habito-Team hilft bei diesen Schulungen bei der Einführung in verschiedene Webinare, zentrale Apps und Softwares.

Das nächste Webinar findet am 19. Juni statt und ist eine Einführung in Trello (Plattform für Teamkommunikation), von 10.00 – 10.45 Uhr.

Teilnahme per PC:
Einfach auf folgenden Link klicken:
https://zoom.us/j/7561040721

Teilnahme per Smartphone:
App runterladen und dann einwählen unter
Meeting ID: 756 104 0721

Wenn Sie Hilfe beim Einwählen benötigen, können Sie das Team unter folgender E-Mail Adresse kontaktieren: biwaq@habito-heidelberg.de .

Radolino – Sonder-RadChecks ab Mai 2020

Radolino bietet ab Mai 2020, gemeinsam mit der Verkehrswacht Rhein-Neckar, auf dem großzügigen Fahrradübungsgelände RadChecks und Codierungsaktionen unter den notwendigen Hygiene-Maßnahmen an.

Folgende Termine sind hierfür vorgesehen:

Donnerstag, 14.05.2020
Donnerstag, 18.06.2020
Donnerstag, 16.07.2020
Donnerstag, 13.08.2020
Donnerstag, 17.09.2020
Donnerstag, 22.10.2020
Donnerstag, 19.11.2020
Donnerstag, 10.12.2020

jeweils von 12.00-17.00 Uhr

Adresse: Jugendverkehrsschule in Heidelberg, Pleikartsförster Straße 114, 69124 Heidelberg (Verkehrsübungsplatz Rhein-Neckar- neben ADAC).

 

 

Und falls das Fahrrad mal eine Reparatur benötigt…

Radolino bietet in Ihrer Nähe auch Fahrradreparaturen an – schnell, einfach und technisch gut, mit sicherer Übergabe im Freien.

So bleiben jederzeit mobil und unterstützen einen lokalen Betrieb!

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter der Nummer 0163 6213898 zwecks Terminvereinbarung.

Wolfgang und sein Team freuen sich auf Sie!

 

Firma Radolino

Lahrer Str. 24
69126 Heidelberg

#rohrbachhältzusammen – nachbarschaftliche Austauschplattform

Seit einigen Wochen steht die Holzwand in der Freiburger Straße nun schon und dient dem Schutz der Bäume während den Bauarbeiten auf dem Hospital-Gelände. Mit Genehmigung der GGH hat das Quartiersmanagement Hasenleiser nun den Künstler Florian Feigenbutz beauftragt, die Holzwand in eine nachbarschaftliche Austauschplattform zu verwandeln. Bewohner*innen, Fußgänger*innen, Radfahrer*innen und Alle, die Lust haben sind herzlich eingeladen eine positive Botschaft oder ein kleines Kunstwerk für die Nachbar*innen und Freund*innen  zu hinterlassen. So ist, trotz aktueller Kontaktbeschränkungen, ein nachbarschaftliches Miteinander und ein Austausch ohne ein direktes Zusammentreffen möglich.

Die Aktion ist Teil der Initiative #Rohrbachbachhältzusammen, einer Kooperation mit dem Stadtteilverein Rohrbach e.V. und mit der Förderung durch den Bewohnerfonds des Quartiersmanagements war eine unbürokratische Umsetzung schnell möglich.

 

Wie funktioniert´s?

An der Holzwand sind Marker angebracht, die zum Hinterlassen der Botschaft in einer Sprechblase verwendet werden dürfen.

Dabei sind 3 Dinge zu beachten:

  1. Bitte den Stift nach Benutzung wieder zurücklegen, damit auch andere Personen schöne Nachrichten hinterlassen können.
  2. Bitte nur positive Botschaften hinterlassen. Das Gesamtbild soll zeigen, dass wir ein solidarischer Stadtteil sind und zusammenhalten. Das geht am besten wenn wir freundlich zueinander sind.
  3. Zur Vermeidung von Ansteckung mit dem Corona-Virus gilt: Falls eigenes Desinfektionsmittel vorhanden ist, sollten vor und nach Benutzung der Stifte die Hände desinfiziert werden. Ansonsten gilt, sich die Hände möglichst bald sehr gründlich mit Seife zu waschen. Bis zum Ankommen am Waschbecken dürfen die Schleimhäute (Augen, Nase, Mund) nicht berührt werden.

Wir freuen uns auf jeden Gruß, jede Botschaft oder kleines Kunstwerk und sind gespannt auf das Endergebnis!

Hier gibts Eindrücke von der Wand vor der Bemalung, der Bemalung und dem aktuellen Stand mit noch leeren Sprechblasen, die darauf warten ausgefüllt zu werden.

Was passiert da gerade auf dem Hospital?

Seit Anfang des Jahres haben die Erschließungsarbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Hospitals begonnen. „Auf der rund 10 Hektar großen Fläche in Rohrbach entsteht in den kommenden 5 Jahren ein zukunftsweisendes emissionsarmes Quartier für die Mitte der Gesellschaft“, so steht es auf den Seiten der GGH.

Viel Nachzulesen, über die Pläne und Vorhaben, findet sich auch auf den städtischen Seiten zur Konversion.

Viel spannender ist es aber doch, den aktuellen Baufortschritt selbst live mitverfolgen zu können.

Sehr freuen wir uns daher, dass die GGH unserem Vorschlag „Guckfenster in den Zaun zu setzen“ sofort nachgekommen ist!

Haben Sie sie schon entdeckt?

Rote Nase im Stadtteil unterwegs – Clown Pedro

„Sollte Ihnen in Rohrbach in nächster Zeit ein Herr mit roter Clownsnase begegnen und womöglich einen grasgrün gestreiften Anzug tragen, dann könnte das Pedro sein. Der gebürtige Spanier ist hauptberuflich Informatiker, arbeitet wie so viele andere gerade im Homeoffice und ist nach Feierabend gern als Clown unterwegs.“  So schreibt die RNZ am 02. Mai 2020.

Pedro ist Mitglied im Verein „Xundlachen“ und normalerweise als Klinikclown aktiv. Da Besuche in Krankenhäusern nicht möglich sind, besucht er einfach Menschen im Stadtteil und bringt sie von der Straße aus zum Lachen.

Denn, so viel steht fest: Lachen tut gut und ist gesund! Und wer Lust hat, den Klinikclown mal vom eigenen Balkon oder Fenster aus zu sehen, kann gerne Kontakt zu Pedro aufnehmen. Entweder per E-Mail an Clown.pauso@gmail.com oder telefonisch unter 01511 7750185.

Zum ganzen RNZ-Artikel geht es hier.

 

Clowns

Wir suchen Dich für unsere Mitmachaktion „Lass uns zusammen…“

Eine Workshopreihe von Nachbarn für Nachbarn  

Jede*r von uns hat etwas, das sie/er gut kann.
Die Veranstaltungsreihe widmet sich genau diesem wertvollen Wissen und lädt Dich dazu ein, es mit anderen zu teilen.

Wir wollen voneinander über Altersgrenzen hinweg lernen und so den Zusammenhalt in
unserem Quartier Hasenleiser stärken.

Wie funktioniert‘s?
Du meldest Dich mit Deiner Idee im Büro des Mehrgenerationenhaus Heidelberg
oder im Quartiersbüro Hasenleiser.

Zusammen planen wir dann Deinen Workshop:

  • Terminfindung
  • Werbung schalten
  • Materialien besorgen
  • Ablaufplanung

Kontakt zum Mehrgenerationenhaus:

Telefon: 06221 429902 0

E-Mail: info@habito-heidelberg.de

Kontakt zum Quartiersbüro:

Telefon: 06221 330 330

E-Mail: quartiersmanagement@hasenleiser.net

Rätselhafter Stadtteilspaziergang auch durch den Hasenleiser

Wenn Sie in den nächsten Tagen einen Spaziergang durch den Hasenleiser unternehmen, werden Sie an der ein oder anderen Stelle insgesamt neun Buchstaben und / oder kleine Rätsel laminiert an Pfosten und Wänden vorfinden.

Was hat es damit auf sich?

Die Buchstaben sind Teil einer ca. 2,3 km langen Route durch den Hasenleiser. Läuft oder fährt man mit dem Fahrrad die Strecke vom Anfang bis zum Ende ab, so erhält man ein Lösungswort und kann damit einen kleinen Preis gewinnen.

Außerdem warten an den Stationen kleine Spiele und Aufgaben. Es ist also ein kleiner Schnitzeljagd-Rätselspaß, verbunden mit etwas Bewegung an der frischen Luft, der Jung und Alt Spaß machen wird.

Startpunkt ist die Wand der Solidarität  in der Freiburger Straße (am Hospital-Zaun)

Wir freuen uns, wenn Sie teilnehmen!

Die Aktion findet in Kooperation mit dem Kulturfenster e. V. statt und wird von diesem in vielen Stadtteilen Heidelbergs mit begleitet.

Weitere Stadtteilspaziergänge in anderen Stadtteilen sowie weitere Informationen auch hier.

„Mutmachernachrichten“ – eine Aktion des Seniorenzentrums Rohrbach

Wir beglückwünschen das Seniorenzentrum Rohrbach zur 10. Ausgabe der Mutmachernachrichten!

Seit Ende März meldet sich das Seniorenzentrum regelmäßig freitags mit ihren Mutmachernachrichten, die viele von Ihnen bereits schon erhalten haben.

Die Idee dahinter ist zum Einen, in dieser verunsichernden Zeit auch die guten und schönen Nachrichten zu verbreiten, die die aktuelle Situation mit sich bringt.

Zum Anderen ist es eine Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu bleiben, zu informieren und anzuregen, weiterhin aktiv zu bleiben.

Die aktuellen Ausgaben erhalten Sie entweder per Mail (hierzu müssen Sie sich in den Verteiler eintragen lassen) oder Sie holen sich eine Ausgabe in gedruckter Version direkt beim Seniorenzentrum ab (an der Eingangstür hängen einige Exemplare zur Mitnahme).

Das Seniorenzentrum freut sich über Ihre Beiträge, Kritik und Anregungen und ist dankbar über jede Rückmeldung und jedes Material.

Beteiligen Sie sich also gerne!

Kaffeehaus wieder geöffnet

Wir freuen uns, dass auch das Kaffeehaus im Hasenleiser seit  dieser Woche wieder geöffnet ist, wie viele andere Cafés, Restaurants, Bars und Kneipen in ganz Rohrbach und Heidelberg.

Gäste sind herzlich willkommen! Ob drinnen oder draußen…

Geöffnet ist täglich ab 11.00 Uhr, sonntags und an Feiertagen ab 13.00 Uhr.