(Mit-)Macher*inner gesucht!

Ihre Ideen und ihr Engagement für 2021 sind gefragt!

Bei einem Blick in den Kalender* 2021 stellen wir fest: Auch im Jahr 2021 soll und wird der Hasenleiser dynamisch, bunt, vielfältig und interkulturell sein. Unsere Jahresplanung verrät schon mal einige Aktionen und Projekte an denen wir als Quartiersmanagement und gemeinsam mit allen interessierten Hasenleiser*innen beteiligt sein werden. Bei einigen Aktionen stecken wir schon gemeinsam mit Kooperationspartner*innen in den Planungen, für andere suchen wir noch Freiwillige, die tolle Ideen haben und sich engagieren möchten. Mitmachen können wie immer Alle überall. Also unbedingt schon mal die Termine vormerken!

Wo stecken wir schon in der Vorbereitung?

  • Ab 15. März – Internationale Wochen gegen Rassismus: Das Video-Projekt „Siehst du mich“? führen wir gemeinsam mit dem Stadtteilmanagement Emmertsgrund, dem Mehrgenerationenhaus und dem EVA e.V. durch. Teilnehmen können alle, die möchten.
  • 27. März – Frühjahrputz: Hier rufen wir jährlich gemeinsam mit der Stadt Heidelberg dazu auf, mal gründlich sauber zu machen. Und zwar draußen im Quartier.
  • 16. & 18. April – Europäisches Filmfestival der Generationen: Die beiden Filmabend werden von der Gruppe „Aktiv im Hasenleiser“ organisiert.
  • 18 . Juli – Quartiersfrühstück: Ebenfalls von der Gruppe „Aktiv im Hasenleiser“ organisiert. Auch hier gibt es Unterstützungsmöglichkeiten.
  • 30. August – 03.September – Ein besonderer Sommernachtstraum
  • Dezember – Wunschweihnachtsbaumaktion
  • 10. Dezember – Weihnachtsbaumsingen: Für alle, die gerne singen.

Zu diesen Tagen und Ideen ist Ihr Einsatz gefragt:

  • 08. März – Internationaler Weltfrauentag
  • 13. April – 13. Mai – Fastenbrechen während des Ramadan
  • 27. Mai – Tag der Nachbarn
  • Sommer: Hofflohmärkte
  • 26. September – 03. Oktober – Interkulturelle Woche
  • 16. – 24. Oktober – Aktionswoche gegen Armut und Ausgrenzung
  • 03. November – Internationaler Weltmännertag

Für diese wichtigen und besonderen (Feier-)Tage und Zeiträume, die wir gemeinsam mit Ihnen begehen möchten, suchen wir Personen, die eine Idee haben und diese gemeinsam mit uns umsetzen möchten. Vielleicht haben Sie ja schon immer mit Ihren Nachbar*innen, Freund*innen, Ihrer Familie oder Ihrem Verein von einer Idee geträumt, die gut in den Hasenleiser zu einem dieser Anlässe passt? Dann melden Sie sich bei uns!

Entweder telefonisch unter 06221/330 330 oder per Mail an quartiersmanagement@hasenleiser.net

Alle geplanten Vorhaben werden selbstverständlich nur im Rahmen des Möglichen der zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Corona-Verordnungen durchgeführt. Daher ist es sinnvoll einige Aktionen auch als digitale Formate mitzudenken und zu planen. Innovative Ideen sind hier herzlich willkommen!

*der Kalender wurde auf Grundlage des Interkulturellen Kalenders erstellt. Dieser steht hier über das BAMF zum Download bereit.

Jetzt Mitmachen bei der „Bunten Ecke“ – unserer neuen Rubrik im monatlichen Newsletter

Liebe Interessierte und Engagierte,

Die „Bunte Ecke“ ist eine neue Rubrik in unserem monatlichen Newsletter, die wir dieses Jahr starten. Unsere „Bunte Ecke“ stellt eine Plattform dar, in der sich monatlich eine Person mit einem Beitrag vorstellt. Es gibt vier unterschiedliche Themen zu denen ein Beitrag eingesendet werden kann. Die Idee dahinter ist, Gesichter, Geschichten und Projekte aus dem Hasenleiser kennenzulernen. Und das sind die Themen:

  1. Tipp des Monats: Du hast einen ganz besonderen Tipp wie du z. B. besonders gut deinen Tag strukturierst, dich täglich entspannst oder fit durch die kalte und dunkle Jahreszeit kommst? Dann gerne her damit! Alle Tipps des Monats sind herzlich willkommen.
  2. Eine Kurzgeschichte oder eine Erinnerung, die du mit dem Hasenleiser verbindest: Du warst Nachbar*in von Amerikaner*innen, die vor einigen Jahren auf dem Hospital-Gelände gewohnt haben, hast tolle alte Fotos, die Geschichten erzählen oder bist im Hasenleiser aufgewachsen und kannst berichten, was sich seitdem verändert hat? Wir freuen uns über spannende Geschichten oder besondere Erinnerungen, die ihr mit dem Quartier Hasenleiser verbindet!
  3. Hasenleiser-Ort des Monats: Schicke uns ein Bild deines Lieblingsortes im Hasenleiser und mache diesen zum Ort des Monats, so dass auch andere Bewohnerinnen und Bewohner diesen schönen Platz entdecken können!
  4. #DasMachenWirGemeinsam: Du hast gemeinsam mit anderen an einem tollen Projekt teilgenommen oder planst vielleicht sogar gerade ein Projekt? Erzähle uns gerne von deinen Erfahrungen oder Plänen und reiche uns dein Projekt des Monats ein!

Wenn ihr jetzt Lust habt, bei unserer „Bunten Ecke“ mitzumachen, dann sendet uns doch einfach eure Ideen, Erzählungen, Erfahrungen, Fotos oder Projekte per Mail an quartiersmanagement@hasenleiser.net oder meldet euch telefonisch an unter 06221/330 330.

Einsendedatum ist der 15. Februar. Bis dahin solltet ihr uns euer Beitrags-Thema nennen und euren Wunsch-Monat für die Veröffentlichung des Beitrags mitteilen. Mit Details melden wir uns dann bei euch direkt.

Bei Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung und freuen uns auf  Eure Rückmeldungen!

Neues vom Seniorenzentrum

Die drei Seniorenzentren bieten im Februar einige Angebote für Seniorinnen und Senioren an:

Liebe Seniorinnen und Senioren,
um weiter mit Ihnen in Kontakt zu bleiben, bieten wir Veranstaltungen an, an denen Sie mit Telefon und/oder Internet teilnehmen können. Auch wenn Sie keinen Internetzugang, Handy, Laptop oder Computer besitzen, können Sie an den Veranstaltungen, ganz bequem, von Zuhause aus mit Ihrem Festnetztelefon teilnehmen. Alle Seniorinnen und Senioren aus den drei Stadtteilen sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.
Weitere Informationen, wie Erklärungen und die Zugangsdaten erhalten Sie in Ihrem Seniorenzentrum. Rufen Sie uns bitte an, wir freuen uns auf Sie!

SZ-Altstadt:
11.02, 14.00 Uhr, virtuelle Faschingsfeier mit freundlicher Unterstützung des Heidelberger Carneval Vereins “Blau-Weiß 1960 e.V.“

SZ-Rohrbach:
01.02., 14.00 Uhr „Zoom-Konferenz—einfacher als gedacht“
Video-oder Telefonkonferenzen sind in aller Munde, aber wie funktioniert das eigentlich? Wir laden Sie ein, mit uns Zoom kennenzulernen und auszuprobieren. Rufen oder sprechen Sie uns an, wenn Sie teilnehmen möchten.

SZ-Pfaffengrund:
Kommen Sie mit uns in Blickkontakt. Lernen Sie mit uns ein neues Medium kennen, bei dem wir uns nicht nur hören, sondern auch sehen können. Neugierig geworden? Dann sprechen Sie uns an, wir sind Ihnen behilflich sich an „Zoom– Konferenzen“ zu beteiligen. Sie erreichen uns per Telefon oder Mail täglich 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Aktuelle Angebote und Termine des Mobilen Jobhaus Hasenleiser

Das Mobile Jobhaus Hasenleiser bietet für Januar, Februar und März folgende Termine und Angebote an: 

Bewerbungstrainings: jeweils von 09:30 – 12:00 Uhr 

  • 21.01.2021 „Mein Lebenslauf – Was soll ich über mich erzählen?“
  • 28.01.2021 „Einen tabellarischen Lebenslauf formal korrekt erstellen – und individuell gestalten“
  • 04.02.2021 „Wie erstelle ich ein aussagekräftiges Anschreiben?“
  • 11.02.2021 „Selbstbewusst ins Vorstellungsgespräch“

Anmeldung bei: keppler@hddienste.de

Termine fürs Deutsch-Training: immer dienstags von 10:00 – 12:00 Uhr

  • 19.01.2021: Persönliche Stärken
  • 02.02.2021: Bewerbungsschreiben Teil 1
  • 09.02.2021: Bewerbungsschreiben Teil 2
  • 02.03.2021: Telefonieren
  • 16.03.2021: Persönliche Stärken 
  • 23.03.2021: Bewerbungsschreiben

Anmeldung bei: wagner@hddienste.de

Termine fürs Deutsch-Training: immer montags von 09:00 – 11:00 Uhr

  • 18.01.2021: Lebenslauf
  • 25.01.2021: Rund um E-Mail
  • 01.02.2021: Kommunikation (u. a. in schwierigen Kontexten)
  • 08.02.2021: Lebenslauf
  • 15.02.2021: Rund um E-Mail
  • 22.02.2021: Kommunikation
  • 01.03.2021: Lebenslauf
  • 15.03.2021: Rund um E-Mail
  • 22.03.2021: Kommunikation
  • 29.03.2021: Lebenslauf

Anmeldung bei: sachnik@hddienste.de

Hinweis: Die Teilnehmenden sollten Deutsch möglichst mindestens auf B1-Niveau beherrschen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Lass uns zusammen … Wortkunst machen mit dem Projekt der Wortfinder am 22.02.2021

Das Mehrgenerationenhaus Heidelberg, bietet einen Online-Workshop zum Thema „Kreatives Schreiben“ an.

Unter der gemeinsamen Leitung von Christina Egerter (MGH) und Barbara Schmidt ( Lebenshilfe Heidelberg), findet am 22.02.2021 ein zweistündiges Seminar statt.

Hier möchten wir, zusammen mit Euch, in einer gemeinsamen Schreibwerkstatt Texte zu dem inklusiven Schreibprojekt „Heraus mit den Sprachen“, zu Papier bringen.

Die Schreibwerkstatt ist ein  Projekt der Wortfinder e.V. Hier möchten wir experimentieren, kurze und lange Worte aufschreiben, Textmaterial sammeln,  Poesie und kleine Geschichten zum Leben erwecken.

Die von Euch freigegeben Texte, können im Anschluss bei den Wortfindern eingereicht, und nach Auswahl,  in Buchform veröffentlicht werden.

 

Montag 22.02.2021

18.30-20.30 Uhr

Zugang Zoom: www.zoom.us/ join

Meeting-ID:810 0500 7880

Passwort: 191870

 

Workshopreihe: Von der Nachbarschaft für die Nachbarschaft

Jede*r von uns hat etwas, dass sie, er gut kann. Die Veranstaltungsreihe widmet sich genau diesen wertvollen Wissen, und lädt dazu ein, es mit anderen zu teilen. Wir wollen voneinander, über Altersgrenzen hinweg lernen, und so den Zusammenhalt stärken.

 

Mitmachen und anmelden unter:

christina.egerter@habito-heidelberg.de

Telefon: 06221-4299020

 

Mitzubringen: Papier und deinen Lieblingsstift

Jedes Alter ist willkommen.

Überraschungsbox für Kinder in Quarantäne

Die nächsten Wochen und Monate werden besonders für Familien weiterhin herausfordernd und
belastend. Auf vielen Ebenen und mit unterschiedlichen Maßnahmen und Aktionen wird versucht,
Familien zu entlasten und unterstützen.

Auch das „Bündnis für Familie Heidelberg“ möchte seinen
Teil dazu beitragen und hat deshalb im Netzwerk ein neues Angebot entwickelt.
Ab dem 25. Januar 2021 bietet das Bündnis Familien eine „Überraschungsbox für Quarantäne-
Kinder“ an. Diese Box können Familien, bei denen ein Kind oder mehrere in Quarantäne sind,
unter info@familie-heidelberg.de zum Selbstkostenpreis von 10 Euro bestellen und bekommen sie
zugeschickt. Die Box gibt es in zwei Varianten, eine für Kindergartenkinder und eine für
Grundschulkinder.

In dem Paket sind Bastelanleitungen (inkl. Materialien), Spiele und Experimente
enthalten, die für Abwechslung und kleine Überraschungen in zwei Wochen Quarantäne sorgen.

Die Überraschungsbox startet mit einer besonderen Aktion: die ersten 100 Quarantäne-Kinder,
die sich beim Bündnis für Familie Heidelberg melden, bekommen die Box kostenlos (kostenfrei ist
die Box auch für Familien, die einen Heidelberg-Pass oder einen Heidelberg-Pass+ haben).

„Die Corona-Pandemie stellt Familien mit Kindern im Alltag vor große Herausforderungen. Eine
Quarantäne-Situation kann da zu einer besonderen Belastungsprobe werden. Umso wertvoller
sind Angebote wie die Überraschungsbox des Bündnisses für Familie als praktische Unterstützung.
Solche kreativen Ideen braucht es jetzt,“ sagt Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner.

Für weitere Informationen:
Bündnis für Familie Heidelberg, Hospitalstraße 5, 69115 Heidelberg
Telefon: 06221 1410-16, E-Mail info@familie-heidelberg.de, Webseite www.familie-heidelberg.de

#KascheKunscht – Für alle, die schon immer mal einen Stromkasten bepinseln wollten

Graue, triste Strom- und Verteilerkästen? Das war gestern! 2020 wurden bereits ein paar „Käschte“ im Hasenleiser von zwei Kunstengagierten aus dem Quartier verschönert. Aber „Käschte“ gibt es viele – und das nicht nur im Hasenleiser. Jetzt gibt es für alle die Möglichkeit einen Kasten in der Stadt Heidelberg künstlerisch zu gestalten. Unter dem Motto „Mach was draus! #KaschteKunscht in Heidelberg“ vergeben die Stadtwerke Heidelberg in Kooperation mit dem Metropolink-Festival Stromkästen zur künstlerischen Gestaltung. Mitmachen dürfen alle, die Lust und eine Idee für ein Motiv haben. Wenn das der Fall ist, dann am besten schnell melden unter kaschtekunscht@metropolink-festival.de.

Mehr Infos zur Aktion und Anmeldung gibt es hier.

Wir sind jetzt schon gespannt darauf, welche Motive wir im Laufe der Zeit auf den Hasenleiser-Käschten entdecken werden.

Licht in der Dunkelheit 2021

„Wir weinen, weil ihr uns fehlt. Doch bis dahin lassen wir die Pippen tanzen und freuen uns auf den Tag, an dem wir uns wiedersehen!“

Unter diesem Motto hat das diesjährige Licht in der Dunkelheit (veranstaltet durch den Punker e. V.) wie angekündigt eine besondere Form bekommen.

Dank Hans-Jürgen Fuchs‘ Aufnahmefähigkeiten wurde das Konzert mit dem Duo „Martinique“ mit Martina Baumann (Akkordeon) und Uwe Lode (Bassklarinette und Saxophon) am Sonntag, 31.1.2021 in der Melanchtonkirche aufgezeichnet.

Nachdem Dörte Pommerien  die Begrüßung vor leerer Kirche sprach, Sibylle Bauer-Kolster am Ende einen Segensgruß mitgab und Anne Kloos die Danksagungen und Spendenankündigung mitteilte, schien es, als sei doch Publikum anwesend gewesen. Neben „echter“ Lichtspende durch Günter Keppner und Uli Kaiser blieb der schöne Kirchenraum dennoch leer, doch die wunderbaren, vielseitigen Klänge der beiden Musiker*innen erfüllten den Raum, um diese als Lichtstrahl bald  ins Netz zu schicken.

Zwischendurch galt es immer wieder, sich mit Tee aufzuwärmen, das kleine Saxophon auf der Wärmflasche zu „motivieren“ und sich dennoch durch die schöne Musik erwärmen zu lassen. Wir freuen uns sehr, wenn wir nun auf youtube, wohlig im eigenen Heim sitzend von Martina und Uwe klanglich verwöhnt und umspielt werden.

Zum Online-Konzert geht es hier!

Wir freuen uns auch, wenn Spenden für die ökumenische Nachbarschaftshilfe in Gedanken an Menschen, die durch Corona eingeschränkt sind, dann Unterstützung erfahren können, eingehen.

Kontonr.: IBAN:  DE68 6709 2300 0033 1330 14

Stichwort: LidD 2021

 

Ferienangebote auch in Coronazeiten

Damit Schulferienbetreuung für Familien flexibel planbar ist, veröffentlicht die Stadt Heidelberg ab Ende Januar auf Ihrer Homepage fortlaufend Angebote für alle Schulferien des Jahres. Dank des großen Engagements der Kooperationspartner waren mit entsprechendem Hygienekonzept bisher sogar in der Pandemiezeit nahezu alle geplanten Ferienangebote möglich. Flexible Bring- und Abholzeiten, Halbtags- und Ganztagsangebote, eintägige und mehrtägige Veranstaltungen ermöglichen vielen Eltern dadurch auch die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Außerdem gibt es in den Sommerferien den Ferienpass als Zusatzangebot der Stadt. 

Weitere Informationen finden Sie hier 

Telefonseelsorge

Was macht die Telefonseelsorge?

Sie haben Sorgen oder Probleme? Zum Beispiel Probleme mit der Partnerin oder dem Partner, Mobbing in der Schule oder am Arbeitsplatz, Arbeitsplatzverlust, Sucht, Krankheit, Einsamkeit, Sinnkrisen, spirituelle Fragen oder Suizidalität; solche Ereignisse und Verletzungen bringen uns Menschen oft an unsere Grenzen und dann kann ein Gespräch helfen, die Gedanken zu sortieren, neue Wege zu erkennen oder es ermöglicht, sich die Sorgen einfach mal von der Seele zu reden. Dafür ist die Telefonseelsorge da!

Wie kann ich die Telefonseelsorge erreichen?

Sie können die Telefonseelsorge unter folgenden Telefonnummern erreichen:
08 00 / 11 10 11 1 oder 08 00 / 11 10 22 2

Sie können auch eine Mail schreiben oder im Chat kommunizieren.
(Infos dazu hier)

Für wen ist die Telefonseelsorge?

Die Telefonseelsorge ist für jeden da, für alte und junge Menschen, Berufstätige, Hausfrauen, Auszubildende oder Rentner, für Menschen jeder Glaubensgemeinschaft und auch für Menschen ohne Kirchenzugehörigkeit. Rund eine Million Gespräche werden jedes Jahr geführt, kostenfrei und rund um die Uhr. Denn Sorgen wiegen schwer und sie richten sich nicht nach Tages- oder Öffnungszeiten. Dafür haben wir auch mitten in der Nacht ein offenes Ohr. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sich ihrer verantwortungsvollen Aufgabe bewusst und nehmen Ihren Anruf ernst – egal, ob um acht Uhr morgens oder um Mitternacht.

Bleibe ich Anonym?

Uns ist daran gelegen, dass alle Menschen frei sprechen können. Das heißt, alle brauchen nur das preis zu geben, was sie selbst für wichtig und richtig erachten. Das bedeutet in der Konsequenz: Der Anruf bei uns taucht in keiner Rechnung auf. Niemand muss uns sagen, wie er oder sie heißt.

Wenn Sie in einer anderen Sprache kommunizieren möchten oder im Ausland wohnen, so finden Sie hier eine Liste ausländischer und mehrsprachiger Helplines

Weitere Informationen hier.