Eltern-Kind-Treff im Mehrgenerationenhaus ab dem 15.09. immer dienstags

Der Eltern-Kind-Treff des Mehrgenerationenhauses ist vor allem für Kinder zwischen 1 und 6 Jahren gedacht zum gemeinsamen Spielen und Austausch der Eltern untereinander.Ein Spielplatz mit Wasserlauf und Kletterturm sowie Spielezimmer mit Abenteuerebene sind vorhanden.

Aufgrund der Abstandsregelungen und weiteren Beschränkungen wurde das Konzept entsprechend angepasst. Es werden Teilnehmerlisten geführt und maximal 16 Personen auf 3 Räume (Innen- und Außen) können teilnehmen.

Wann? Immer dienstags von 16:00 – 17:30 Uhr

Weitere Infos und Voranmeldung (für einen sicheren Platz): christina.egerter@habito-heidelberg.de

Gemeinsam Mobilität gestalten! – Lokalkonferenz Südwest am 17. September

Verkehrsentwicklungsplan 2035

Strategien für die Zukunft entwickeln

Das Team Ewen GbR lädt gemeinsam mit dem Amt für Verkehrsmanagement und dem Amt für Stadtentwicklung und Statistik ein zur

Pendler-/Lokal-Konferenzen

Die Termine finden digital und jeweils um 18.30 Uhr statt:

  • Lokalkonferenz Südwest: Kirchheim, Rohrbach: Donnerstag, 17. September 2020
  • Pendlerkonferenz: Dienstag, 22. September 2020
  • Lokalkonferenz Zentrum: Altstadt, Südstadt, Weststadt, Bergheim: Mittwoch, 23. September 2020
  • Lokalkonferenz Südost: Emmertsgrund, Boxberg: Dienstag, 29. September 2020
  • Lokalkonferenz Ost: Ziegelhausen, Schlierbach: Mittwoch, 30. September 2020
  • Lokalkonferenz West: Wieblingen, Pfaffengrund, Bahnstadt: Dienstag, 6. Oktober 2020
  • Lokalkonferenz Nord: Handschuhsheim, Neuenheim: Montag, 12. Oktober 2020

Weitere Informationen über die Konferenzen und die Broschüre zum Download gibt es im Internet unter www.heidelberg.de/vep.

Interessierte können sich dort zu den Konferenzen anmelden. Bei einer Anmeldung erhalten sie vor der Veranstaltung per E-Mail die Zugangsdaten zur Konferenz. Der Einladungslink wird auch im Vorfeld der Veranstaltung auf der genannten Webseite veröffentlicht.

Um was geht es bei den Konferenzen?

Es geht darum, Ideen für das Handlungsszenario aus Pendler*innen bzw. Stadtteilsicht einzuholen und sie erhalten Informationen über den Prozess, die beschlossenen Ziele und die Ergebnisse der Situationsanalyse.

„wir-schaffen-was“ Freiwilligentag am 19. September

Mit 2 Aktionen sind wir dabei beim Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar „Wir schaffen was“:

  1. Wir gestalten unseren Hasenleiser bunter!
  2. Herbstputz im Hasenleiser
 
Jetzt anmelden!

Unterstützt uns  bei den Aktionen!

Bei allen Helfer*innen bedankt sich das Team des Quartiersmanagements mit Getränken und Verpflegung im Quartiersbüro.

Mit freundlicher Unterstützung der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Heidelberg statten wir Alle, die uns bei der Putzaktion unterstützen mit Greifzangen, Handschuhen, Westen und Müllbeuteln aus.

Was Sie mitbringen sollten: Dem Wetter angemessene Kleidung bzw. farbunempfindliche Kleidung, festes Schuhwerk und viel Motivation und Freude für die gemeinsame Aktion!

Wir gestalten unseren Hasenleiser bunter!

Für mehr bunte Fassaden im Hasenleiser setzen wir uns gemeinsam ein!

Helft uns dabei, den Hasenleiser bunter zu gestalten und hinterlasst Euren Handabdruck an der kleinen grauen Mauer entlang des Emmendinger Wegs.

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Treffpunkt: Mauer im Emmendinger Weg

 

Herbstputz im Hasenleiser

Statt im Frühjahr putzen wir dieses Jahr im Herbst unseren Hasenleiser! An die Zangen – Fertig – wir-schaffen-was-Putz!

Nachdem der Frühjahrsputz dieses Jahr im März ausfallen musste, schnappen wir uns beim Freiwilligentag 2020 die Zangen und befreien unser Quartier von achtlos weggeworfenem Müll.

Wege, Plätze und Grünflächen gibt es zu reinigen.
Hierzu werden viele helfende Hände gebraucht!

Treffpunkt: Quartiersbüro

In die Pedale, fertig, los! Stadtradeln in Heidelberg

DREI WOCHEN, ZWEI PEDALE, EIN TEAM: MITRADELN IM TEAM HASENLEISER!

Wir sind beim STADTRADELN dabei! Vom 20.09.2020 bis 10.10.2020 treten wir gemeinsam in die Pedale und sammeln Kilometer für unser „Team Hasenleiser“. Für die Gesundheit, fürs Klima und für den Fahrspaß!

Mitmachen können alle, die gerne Fahrrad fahren. Ob zur Arbeit, zur Schule oder eine Fahrradtour – jeder Kilometer zählt. Jetzt anmelden unter https://www.stadtradeln.de/registrieren und unserem „Team Hasenleiser“ beitreten!

Es gibt 3 Möglichkeiten, sich anzumelden.                                                                      Entweder über einen eigenen Nutzeraccount im Browser oder in der App. Eine Anleitung kann hier heruntergeladen werden.

Oder direkt bei uns im Quartiersbüro (Hasenleiser, Freiburger Str. 21) anmelden!

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich gerne an/meldet euch gern beim Quartiersbüro entweder persönlich zu den Sprechzeiten (siehe unten), telefonisch unter 06221/330 330 oder per Mail an quartiersmanagement@hasenleiser.net

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme am STADTRADELN.

 

Hier die wichtigsten Infos auf einen Blick:

Warum findet diese Aktin statt?

Vom 20. September bis 10. Oktober 2020 treten wir als Quartiersteam in die Pedale und setzen ein Zeichen für den Klimaschutz und Radverkehr. Ziel ist, innerhalb von 21 Tagen möglichst viele Rad-Kilometer für die Stadt Heidelberg zu sammeln.

Wie funktioniert das?

Gefahren wird in Teams mit Familienmitgliedern, Freunden, Arbeits- oder Vereinskollegen.

Oder eben als Team für den Stadtteil. Wer für den Hasenleiser radeln will, kann sich beim „Team Hasenleiser“ anmelden. Jeder Meter, der auf dem Fahrrad zurückgelegt wird, zählt!

Welche Spielregeln gelten generell?

Teilnehmende können ein Team gründen oder einem Team beitreten.

Teammitglieder müssen nicht zusammen fahren, sondern können getrennt voneinander auf die Strecken gehen. Dazu zählen sämtliche Fahrten des Alltags: der Weg zur Arbeit, in den Kindergarten oder zum Einkaufen sowie Radtouren. Für Heidelberg antreten können alle Bürgerinnen und Bürger sowie alle, die in Heidelberg arbeiten, eine (Hoch-)Schule oder die Universität besuchen sowie einem Verein angehören. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden, spielt keine Rolle. Das kann auch außerhalb Heidelbergs sein. Die fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern erhält einen Preis. Neben den Bestplatzierten wird in beiden Kategorien und allen Größenklassen jeweils die beste Newcomer-Kommune ausgezeichnet.

Übrigens, Auch die Beschäftigten der Stadtverwaltung haben ein Team aufgestellt und das auch das fahrradaktivste Kommunalparlament gewinnt einen Preis

Es ist auch möglich, in das „Offene Team – Heidelberg“ einzutreten.

Wo melde ich mich an?

Die Anmeldung erfolgt über einen eigenen Nutzeraccount unter www.stadtradeln.de/heidelberg, die STADTRADELN-App ode direkt im Quartiersbüro.                                                                                            Dazu einfach bei uns Büro während der Sprechzeit anmelden, telefonisch unter 06221/330 330 oder per Mail an quartiersmanagement@hasenleiser.net

Eine detaillierte Beschreibung kann als pdf hier heruntergeladen werden.

Wann und wo geht’s los?

Die Auftaktveranstaltung des „Stadtradeln“ findet gemeinsam mit der Heidelberger Radparade am Sonntag, 20. September 2020, 14 bis 16 Uhr, statt, zu der der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) und die Gemeinderatsfraktion der Grünen zum fünften Mal einladen. Start und Ziel der 18 Kilometer langen Tour ist am Universitätsplatz. Von der Altstadt führt die Strecke durch die Stadtteile Weststadt, Bergheim, Bahnstadt, Pfaffengrund, Wieblingen und Neuenheim. Eine Anmeldung für die Radparade ist nicht notwendig.

Organisiert wird die Aktion vom europäischen Städtenetzwerk „Klima-Bündnis“. Seit 2017 ist das „Stadtradeln“ eine internationale Kampagne, an der sich Kommunen auf der ganzen Welt beteiligen.

Ab durch die Hecke- Freiwilligentag am 19.09. im Sozialen Garten Projekt

Das Mehrgenerationenhaus Heidelberg freut sich über Unterstützung beim Freiwilligen Tag der Metropolregion Rhein Neckar!

Das Soziale Garten-Projekt mit 3400qm Fläche im Kühlen Grund über Alt-Rohrbach wird gemeinsam vom MGH Heidelberg und dem Montessori-Zentrum Heidelberg e.V. genutzt und gestaltet. Dabei stehen Soziales Lernen und Naturerfahrung im Vordergrund. Die aktuelle Aufgabe besteht darin, den Garten für die kommenden Jahre für die Nutzung von Kindern ab dem Kindergartenalter bis hin zu den älteren Semestern herzurichten. Das bedeutet Sträucher zurückschneiden, Wege neu anlegen, den Garten ein Stück wildschweinsicherer machen, Beete anlegen, Neuanlage des Teiches, etc.
Am Freiwilligentag wird Unterstützung bei dem Pflanzen einer Naturhecke und Obstbäumen benötigt.

Es sind Menschen mit und ohne Garten-Erfahrungen und auch Familien mit Kindern willkommen. Werkzeuge und Knowhow sind vor Ort vorhanden und darüber hinaus freut sich das MGH-Team über den Austausch. Bitte passende Arbeitskleidung mitbringen.
Treffpunkt ist um 10h bei Rohrbach Markt oder Sie kommen selbst in den Garten hoch.
Für Getränke und Snacks ist gesorgt.

Wann? Am 19.09.2020 von 10:00 – 16:00 Uhr

Mehr Informationen, auch zur Anmeldung, finden Sie hier.

Interreligiöser Nachmittag „Aussaat und Gebet“ am 20.09.

Das Mehrgenerationenhaus Heidelberg lädt gemeinsam mit Vertretern der abrahamischen Religionen zu einem interreligiösen Nachmittag des Austausches ein. Dabei führt das Motto „Aussaat und Gebet“ durch den Nachmittag.

Die interreligiöse Veranstaltung möchte Gemeinsamkeiten feiern und den persönlichen Austausch zur Bedeutung des Mottos fördern. Der Austausch geschieht interaktiv: in Worten beim Erzählcafé, beim gemeinsamen israelischen Tanz mit Manja Altenburg (Agentur für Jüdische Kultur) und durch die  Aussaat von Pflanzensamen im Außengelände des Mehrgenerationenhauses. Daneben warten kleine Mitmachaktionen und Getränke auf die Besuchenden. Der Nachmittag lädt alle ein, gleich welchen Alters, ob mit Glauben oder ohne, an einem gemeinsamen Nachmittag unsere Frieden zu feiern.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Abrahamischen Forum statt.

Wann? 20.09.2020 15:00 – 17:30 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier.

BIWAQ Jobfrühstück am 23. September

Diesmal hat das BIWAQ-Team zum beliebten Jobfrühstück eine Referentin vom IQ-Netzwerk BW eingeladen. Diese wird Informationen zum Anerkennungsverfahren ausländischer Berufsqualifikationen geben. Sie erhalten darüber hinaus Informationen  zum Anerkennungsprozess sowie zum Anerkennungsverfahren. Tipps zum Finden der zuständigen Anerkennungsstelle werden zugleich gegeben.

Ort: Quartiersbüro Hasenleiser

Zeit: 09:30-11:00

Die Teilnahme ist auch digital möglich und kostenlos. 

Anmeldung unter: biwaq@habito-heidelberg.de

Das BIWAQ-Team freut sich auf Sie 🙂 

Weitere Termine:
Mi, 21. Oktober 2020
Mi, 25. November 2020
Freitag, 11. Dezember 2020

 

Weiterführende Informationen und aktuelle BIWAQ-Termine finden Sie auch hier: https://www.heidelberg.de/hd/HD/Rathaus/veranstaltungen+biwaq.html

 

„Der besondere Sommernachtstraum“ – Eine organisierte Straßenkunstaktion vom 31.8. bis 2.9.2020

Kommen Sie und träumen Sie mit!

In den drei Tagen verwandeln sich ganz unterschiedliche kleine Plätze, in Bühnen, die von verschiedenen Künstler*innen bespielt werden…

Ein spannendes  Programm mit unterschiedlichen Genres erwartet Sie und euch!

Clownerie, Theater, Artistik und Musik!

Dabei sind:

  • Martina Baumann und Uwe Loda, bekannt als Duo Martinique,
  • Pedro Mayor de Frias alias Clown Pauso,
  • Philipp Nierle mit Jonglage und
  • Wayne Götz mit Physical Theatre, wesentliche Ausdrucksmittel dieses Genres sind vielfältige Erzählweisen mit und über den Körper, die Bewegung, die Geste…

Lassen Sie, lasst euch von diesem sehr besonderen Kulturprogramm überraschen und verzaubern…

Hier sind wir unterwegs:

Montag, 31.8.2020 | 18:00 – 19:00 Uhr | Nahversorgungszentrum Hasenleiser, Freiburger Str.21/23

Montag, 31.8.2020 | 19:30 – 20:30 Uhr | Markusplatz Südstadt, Rheinstraße  29/1

Dienstag, 01.09.2020 | 18:00 – 19:00 Uhr | St. Thomas Kirche Hasenleiser, Freiburger Str.4

Dienstag, 01.09.2020 | 19:30 – 20:30 Uhr | Hoffnungskirche Südstadt, Feuerbachstraße 4

Mittwoch, 02.09.2020 | 18:00 -19:00 Uhr | WOGE / Horizonte Südstadt, Rheinstraße 11

Mittwoch, 02.09.2020 | 19:30 – 20:30 Uhr | Boulebahn Hasenleiser, Emmendinger Weg/ Baden-Badener-Straße

Welcher Platz, welche Straße kommt für Sie infrage?

Was Ist in Ihrer Nähe?

Der Eintritt ist frei!

Wir orientieren uns selbstverständlich an den aktuellen Vorgaben der Corona – Schutz- und Hygienemaßnahmen!

Gefördert wird die Aktion von Ritter-Sport.

Wegweiser Rohrbach

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner von Rohrbach (und darüber hinaus)!

Es ist geschafft: Der „Wegweiser Rohrbach“ wurde im Juli 2020 gedruckt und wird jetzt an zentralen Stellen des Stadtteils ausgelegt werden. In diesem Wegweiser finden Sie sämtliche sozio-kulturellen Einrichtungen des Stadtteils, gebündelt in einer Übersicht und sortiert nach Kategorie.

Außerdem bekommen Sie Informationen zu Geschichte und Sehenswürdigkeiten des schönen Stadtteil Rohrbachs, Ihrem zu Hause.

Der Stadtteilverein Rohrbach und das Quartiersmanagement Hasenleiser möchten mit diesem Wegweiser den neu Zugezogenen im Stadtteil von Anfang an ein gutes Ankommen ermöglichen als auch Alteingesessenen eine Orientierung bieten. Die Vorstellung der einzelnen Einrichtungen soll zu deren Nutzung anregen und die neuen Bewohner*innen in ihrem neuen Stadtteil gleich zu Hause fühlen lassen. Nicht zuletzt drückt das der Titel aus: „Wegweiser Rohrbach – Willkommen in der Nachbarschaft!“

Der Wegweiser liegt als Printexemplar im Quartiersbüro zur Abholung bereit oder kann hier online gelesen werden. Darüber hinaus können Sie sich den Wegweiser  als PDF herunter laden.

Die Erstellung und vor allem der Ausdruck des vorliegenden Wegweisers wurde durch
den Diözesan-Caritasverband Freiburg aus Mitteln der Caritas-Stiftung, Spendengeldern des Stadtteilverein Rohrbach, der Sparkasse Heidelberg, der Volksbank Heidelberg sowie aus Mitteln des Bewohnerfonds Hasenleiser* realisiert.

Wir bedanken uns bei allen, die sich finanziell oder in anderer Form mittels inhaltlicher Beiträge oder insbesondere beim Korrekturlesen eingebracht haben!

 

*Der Bewohnerfonds wird durch die Stadt Heidelberg und durch nichtinvestive Mittel der Städtebauförderung (NIS) des Landes Baden-Württemberg getragen.

1.100 Notfalldosen für Heidelberger Senioren – auch im Seniorenzentrum Rohrbach erhältlich!

Ein Sturz, ein Herzinfarkt oder eine Bewusstseinsstörung – ein Notfall kann sich gerade bei älteren Menschen schnell und unerwartet einstellen, auch in der eigenen Wohnung. Wichtig ist dann, dass der Notarzt schnell alle medizinischen Informationen von den Betroffenen bekommt. Hier erweist sich zunehmend die sogenannte Notfalldose als hilfreich – eine Plastikdose mit den wichtigsten Gesundheitsinfos des Patienten, die im Kühlschrank aufbewahrt wird. Das hilft im Ernstfall, wertvolle Zeit zu sparen. Die Stadt Heidelberg startet jetzt eine großangelegte Aktion, bei der einmalig 1.100 Dosen kostenlos über die Seniorenzentren in den Stadtteilen an Heidelberger Seniorinnen und Senioren verteilt werden.