Der ganz besondere Sommernachtstraum – Rückblick

Der Sommernachtstraum war wieder ganz besonders und ein voller Erfolg!

An drei Abenden vom 30. August bis zum 1. September waren zahlreiche Zuschauer:innen da, hatten sonniges und warmes Wetter, entdeckten wunderschöne Plätze und bestaunten fantastische Künstler:innen.

Dieses Jahr waren dabei: der NaBaKra Rohrbach, Wayne Götz und Christian Verhoeven, Maskentheater, Torsten Kaiser, Jonglage und Elina Flock, Tanz.

Gefördert wurde das Projekt dieses Jahr wieder vom Heidelberger Kulturamt und den Projektefonds des QMs Hasenleiser und des Südstadtbüros.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Herbstputz im Hasenleiser

Statt im Frühjahr putzen wir dieses Jahr im Herbst unseren Hasenleiser.

Am Samstag, 15. Oktober schnappen wir uns die Zangen und befreien unser Quartier von achtlos weggeworfenem Müll.

Wege, Plätze und Grünflächen gibt es zu reinigen. Hierzu werden viele helfende Hände gebraucht!

Die Ausgabe von Zangen, Mülltüten, Handschuhen un Westen erfolgt von 10 – 12 Uhr. Späteste Abgabe des gesammelten Mülls bis 14 Uhr.

Treffpunkt: Quartiersbüro Hasenleiser (Freiburger Straße 21).

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Euch den Hasenleiser herauszuputzen!

An die Zangen – Fertig – Putz!

Herbst Flohmarkt im Hasenleiser

Nachdem die vergangenen Flohmärkte so gut bei Euch ankam, wollen wir dieses Jahr einen Zweiten auf die Beine stellen.

Die Aktiv-im-Hasenleiser-Gruppe lädt Euch herzlich ein, Eure Kartons im Keller mit Dingen, die Ihr schon längst loswerden wolltet, rauszuholen und am eigenen Stand zu verkaufen. Oder um ein paar Schnäppchen zu machen, zu stöbern und bei Kaffee und Kuchen zu plaudern.

Der Flohmarkt findet am Samstag, 8. Oktober von 10 bis 15 Uhr auf dem Parkplatz des Kindergartens Pusteblume (Freiburger Straße 2a) statt.

Meldet Euch schnell für einen Stand an!

Schreibt uns entweder eine E-Mail an quartiersmanagement@hasenleiser.net, meldet Euch bei uns telefonisch 06221/330330 oder kommt einfach im Quartiersbüro in der Freiburger Straße 21 (ehemalige Volksbankfiliale) vorbei.

Wichtige Informationen für interessierte Verkäufer*innen:

  • Die erlaubte Länge für einen Stand bzw. Tisch beträgt 3 Meter
  • Die Tische für den Stand sind selbst mitzubringen; Wir stellen keine Tische zur Verfügung
  • Die Standgebühr pro Stand beträgt 5€
  • Auf dem Flohmarkt gelten die zum Zeitpunkt gültigen Corona-Regeln des Landes Baden-Württemberg
  • Weitere Informationen zu Auf- und Abbau etc. erhaltet Ihr nach der Anmeldung

Dieses Projekt ist gefördert aus Mitteln des Projektefonds Hasenleiser. Der Fonds wird durch die Stadt Heidelberg und durch nichtinvestive Mittel der Städtebauförderung (NIS) des Landes Baden-Württemberg getragen.

Entscheidet mit! Wir suchen neue Mitglieder für unseren Vergabebeirat

Als Mitglied im Vergabebeirat habt Ihr die Möglichkeit:

  • Eure Nachbarn kennenzulernen,
  • Ideen für den Hasenleiser zu entwickeln und
  • über Nachbarschaftsprojekte zu entscheiden.

Mitmachen können alle, die im Hasenleiser wohnen, arbeiten oder ehrenamtlich aktiv sind und mindestens 15 Jahre alt sind.

Haben wir Euer Interesse geweckt?

Dann meldet Euch schnell bis allerspätestens zum 7. Oktober bei uns und wir versorgen Euch mit zusätzlichen Infos und einem Kandidat*innenblatt zur kurzen Vorstellung, warum es für Euch wichtig ist, im Hasenleiser mitzuentscheiden.

Wahl zum Vergabebeirat 2023-2025

In einer nicht öffentlichen Wahl wird dann vom 10. – 21. Oktober 2022 gewählt.

Der Vergabebeirat wird von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Hasenleiser gewählt. Das Mindestalter sowohl für die aktive als auch die passive Wahl beträgt 15 Jahre.

Die Wahl findet persönlich in den Räumlichkeiten des Quartiersmanagement Hasenleiser statt. Dort werden die Stimmzettel zur Verfügung gestellt.

Eine Briefwahl ist alternativ zulässig. Auch hierfür erhaltet Ihr die Stimmzettel ab dem 10. Oktober im Quartiersbüro.

Der Projektefonds und sein Vergabebeirat

Zur Unterstützung von Aktivitäten und Projekten der Bewohnerinnen und Bewohner im Hasenleiser hat das Quartiersmanagement einen Projektefonds eingerichtet.

Mit dem Projektefonds wollen wir das bürgerschaftliche Engagement fördern und eine Bereicherung des Lebens im Quartier durch (zusätzliche) soziale, kulturelle oder kreative Projekte ermöglichen.

Die Entscheidung, ob ein Projekt gefördert wird, trifft der Vergabebeirat. In regelmäßigen Treffen entscheiden die Vergabebeirats-Mitglieder, welche Projektideen für den Hasenleiser mit finanzieller Unterstützung aus dem Projektefonds umgesetzt werden sollen.

Alleinerziehend? Arbeiten? – Beruf und Familie vereinbaren

Eine kostenfreie Veranstaltungsreihe zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Sind Sie allein- oder getrennt erziehend und suchen nach Unterstützung, um alles unter einen Hut zu bringen und den Alltag mit Kindern und Job zu meistern? 

Das „Mobile Jobhaus Hasenleiser“ der Heidelberger Dienste gGmbH bietet Ihnen mit dieser 3-wöchigen Veranstaltungsreihe Raum für Austausch mit Gleichgesinnten in kleinen Gruppen sowie individuelle Einzelberatung zum Thema Wiedereinstieg in den Beruf. Gemeinsam werden die vielen Herausforderungen, Chancen, Hindernisse und Vorteile, die mit einem Arbeitsleben neben der Familie einhergehen reflektiert. In den Workshops werden Themen wie Zeitmanagement, Kinderbetreuung, Ressourcen und Resilienz, Familienkompetenzen und Standort-und Zielbestimmung aufgegriffen. Im Einzelcoaching können Sie mit erfahrenen Jobcoachs und Müttern ihren persönlichen Weg dafür bestimmen. 

Inhalte der Workshops:

Workshop 1:  Alleinerziehend sein – Herausforderungen erkennen und bewältigen

Welche Probleme habe ich? Betreuungsprobleme, Zeit- und Kraftmangel, Ängste, Stressfaktoren? Welche Lösungen und Wege gibt es? Was brauche ich dafür? Welche Ressourcen habe ich?  

Workshop 2: Warum Arbeiten? Die eigene Berufstätigkeit positiv bewerten

Es gibt viele Vorteile von Arbeit! Gemeinsam werden sie besprochen. Ebenso werden die sogenannten Familienkompetenzen ein Thema sein.

Workshop 3: Standort- und Zielbestimmung   

Wo stehe ich jetzt und wo will ich hin? Was will ich arbeiten? Wie will ich arbeiten? Mit etwas Kompromissbereitschaft und Flexibilität stehen Ihnen viele Wege offen

Workshop 4: Positive Lebenseinstellung  

Vieles im Leben ist Ansichtssache. Wie kann ich meine Situation positiv sehen? Wie gehe ich mit Rückschlägen um? Wie sammle ich Kraft? 

Workshop 5: Zeitmanagement – Kinderbetreuung und guter Umgang mit Zeit 

Welche Kinderbetreuung gibt es in Heidelberg? Warum ist das soziale Netzwerk so wichtig? Wie kann ich meine Zeit besser einteilen?

 

Termine:

Von Montag, 10. Oktober bis Freitag, 28. Oktober. Jeweils dienstags und donnerstags vormittags.

5 Workshops und 2 Einzelberatungen

 

Anmeldung:

Anmeldung und Fragen an Anne Bormann:

 

Weitere Angebote von BIWAQ findet Ihr auf der Homepage der Stadt Heidelberg.

Neues BIWAQ-Projekt startet: Fahrradkurs für Erwachsene ab 4. Oktober

Presseinformation der Stadt Heidelberg (19.09.2022)

Ob Jobberatung, Berufsqualifikation oder Vermittlung in feste Arbeit – mit dem BIWAQ-Projekt „Hasenleiser – Fit für die digitale Zukunft – Qualifizierung, Beschäftigung und Nahversorgung im Stadtteil“ informiert und unterstützt die Stadt Heidelberg seit 2019 Arbeitssuchende ab 27 Jahren aus dem Stadtteil Rohrbach-Hasenleiser sowie aus ganz Heidelberg. Das Projekt „Hasenleiser – fit für die digitale Zukunft“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier – BIWAQ“ durch das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und den Europäischen Sozialfonds gefördert und von den Projektpartnern Caritas e.V., Habito e.V. und Heidelberger Diensten umgesetzt. Nun endet dieses auf vier Jahre angelegte BIWAQ-Projekt im Dezember 2022.

Neues Angebot: Fahrradkurs für Erwachsene

Obwohl das BIWAQ-Projekt Ende des Jahres ausläuft, wird ab dem 4. Oktober 2022 ein neues Angebot gestartet: ein Fahrradkurs für Erwachsene in Kooperation mit der Radfahrschule Rhein-Neckar. Der Kurs richtet sich an alldiejenigen, die noch kein Fahrrad fahren können. Wer sicher mit dem Fahrrad umgehen kann, erreicht einen wichtigen Schritt Richtung Eigenständigkeit und Unabhängigkeit im Hinblick auf die eigene Flexibilität – auch um leichter einen Arbeitsplatz zu erreichen. Die Förderung der Verkehrswende und die CO₂-Reduzierung sind weitere wichtige Anreize, an diesem Kurs teilzunehmen.

Das Angebot startet am Dienstag, 4. Oktober, auf dem Kerweplatz in Wieblingen und geht bis zum 15. Oktober 2022 – jeweils fünf Tage pro Woche von 14 bis 16 Uhr. Bei den zweiwöchigen Anfängerkursen lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zuerst mithilfe von Übungen auf einem Roller, ihr Gleichgewicht zu halten. Danach tasten sie sich mit niedrigen Fahrrädern ohne Pedalen heran und zum Schluss wird auf normalen Fahrrädern die Verkehrssicherheit geübt.

Teilnehmen können alle Interessierten, eine Anmeldung im Projekt BIWAQ ist aber erforderlich.

Interessierte wenden sich per E-Mail an markus.foltin@heidelberg.de oder an biwaq@habito-heidelberg.de.

Hintergrund: BIWAQ-Projekt bringt Menschen in Arbeit und belebt Stadtteile

Das Qualifizierungsprojekt mit einem Projektvolumen von rund 900.000 Euro wird durch das Programm „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ (BIWAQ) gefördert. 144 Schulungen und Vorträge wurden seit 2019 gehalten, 64 Teilnehmende in Arbeitsverhältnisse vermittelt. So werden Projekte zu den Themen Integration in Arbeit und Stärkung der lokalen Ökonomie gefördert. Dazu verknüpft BIWAQ quartiersbezogen lokale Bildungs-, Wirtschafts- und Arbeitsmarktprojekte mit städtebaulichen Maßnahmen.

Erstmals wurde in Heidelberg in den Jahren 2011 bis 2014 ein Projekt im Zuge einer BIWAQ-Förderung angeboten. Unter dem Titel „Bürgerhaus Emmertsgrund geht auf Empfang – Bündnis für Ausbildung, Beschäftigung und Integration“ wurden 470 Teilnehmende qualifiziert. Das Bürgerhaus wurde renoviert und belebt. Im Anschluss wurde von 2015 bis 2018 das Projekt „Em.Powerment – Soziale Dienstleistungen für den Stadtteil“ mit einem Projektvolumen von rund eine Million Euro durchgeführt. Dadurch wurden die Beschäftigungsmöglichkeiten von rund 250 arbeits- und langzeitarbeitslosen Bewohnerinnen und Bewohnern, insbesondere der Stadtteile Emmertsgrund und Boxberg, durch Qualifizierung und Praktika gesteigert.

Weitere Informationen zum BIWAQ-Projekt gibt es im Internet unter www.heidelberg.de/biwaq4.

„Möhren im Hasenleiser“: Kinderspielplatz Lahrer Straße öffnete nach Sanierung

Einige Spielgeräte sind mit dem Rollstuhl nutzbar

Pressemitteilung der Stadt Heidelberg (12.09.2022)

Unter dem Motto „Möhren im Hasenleiser“ ist der beliebte Spielplatz in der Lahrer Straße in Rohrbach-Hasenleiser neu gestaltet worden. Die Holzmöhren, die die drei Eingänge markieren, haben die Kinder selbst gestaltet und bemalt. Die Umbaupläne haben sich an der groß angelegten Kinderbeteiligung orientiert: Insgesamt rund 150 Kinder taten auf kreative Weise ihre Ideen und Wünsche kund – entweder bei mehreren Vor-Ort-Veranstaltungen, in Form eines Bildes, Modells oder eines anderen selbst gefertigten Kunstwerkes.

Die Spielangebote orientieren sich vorwiegend an der Altersklasse 3 bis 9 Jahre. Es laden zum Spielen und Toben ein: eine große Kletterkombination mit Rutsche und Kreiselstange sowie eine Viererwippe und ein Sandspielbereich mit einem Holzhasen und einem Rutschbrett für die Kleinsten. Für den Schatten sind die großen Bestandsbäume erhalten geblieben; ein neuer Baum ist in der Mitte des Spielplatzes gepflanzt worden.

Trampolin, Nestschaukel und Labyrinth sind Rollstuhl-geeignet

Die Spielgeräte ermöglichen in Teilen eine barrierefreie Nutzung und inklusive Teilhabe: So wurde ein Trampolin eingebaut, der auch mit dem Rollstuhl nutzbar ist. Es gibt eine Rollstuhl-Rampe mit Sandspielangeboten sowie eine Nestschaukel und ein Labyrinth – beides ist mit dem Rollstuhl befahrbar. Darüber hinaus sind Picknick-Garnituren aufgestellt worden, an denen auch Menschen mit Rollstuhl sitzen können.

Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner hat den Spielplatz am Freitag, 9. September 2022, gemeinsam mit Klimabürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain offiziell eröffnet. Zur Freude der Kinder hatte das Quartiersbüro einen Jongleur und einen Eiswagen organisiert; die anwesenden Kinder haben kostenlos Eis bekommen.

Prof. Dr. Würzner sagte zur Eröffnung: „Wir haben den Kindern vor der Sanierung sehr genau zugehört, denn schließlich sind sie die kleinen Expertinnen und Experten in eigener Sache. Das Ergebnis ist toll! Ich darf heute ein neues Spielangebot für die Kinder im Hasenleiser übergeben, bei dem ein Großteil der Wünsche umgesetzt werden konnte. Wir können außerdem gezielt Spielangebote für junge Menschen mit Behinderungen anbieten“.

Bürgerbeteiligung für die Jüngsten

Bei der Bürgerbeteiligung richtete sich die Stadt Heidelberg gemeinsam mit dem Quartiersmanagement Hasenleiser gezielt an die jüngsten Heidelbergerinnen und Heidelberger aus mehreren Kitas und Kindergärten in Rohrbach. Einbezogen waren zudem die Internationale Gesamtschule (IGH) und der Kinder- und Jugendtreff. Auch Eltern sowie Anwohnerinnen und Anwohner konnten ihre Anregungen einbringen.

Die Sanierung des 925 Quadratmeter großen Spielplatzes ist über das „Treuhandvermögen Erneuerungsgebiete“ mit Fördermitteln des Bundes und des Landes finanziert worden. Die Bausumme betrug 230.000 Euro, unter anderem waren es 45.000 Euro für Planungskosten und Baunebenkosten, 75.000 Euro für die Spielgeräte und 110.000 Euro für den Garten- und Landschaftsbau. Die Bauzeit war von Anfang Mai 2022 bis Ende August 2022.

Trotz Regenwetters bei der Eröffnung des Spielplatzes probierten Kinder die Spielgeräte voller Begeisterung aus. (Foto: Philipp Rothe)

Spielplatz Lahrer Straße wird eröffnet

Über den Sommer wurde der Spielplatz Lahrer Straße fleißig umgebaut. Am 9. September ist es soweit, der Spielplatz wird eröffnet und die Kinder können den neuen Spielplatz erkunden.

Außerdem kann ab 15 Uhr ein Jongleur bestaunt und dazu ein Eis geschleckt werden. Natürlich darf auch eine Rede vom Oberbürgermeister ab 15:30 Uhr nicht fehlen.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen mit viel Spiel und Spaß!

Literaturherbst „Lesen erleben“

Szenische Lesung mit Heiner Grombein am Sonntag, den 25. September um 17 Uhr am öffentlichen Bücherregal, Altes Rathaus Rohrbach

Die szenische Lesung am öffentlichen Bücherregal ist bereits eine kleine Literaturherbst-Tradition. In diesem Jahr überrascht und begeistert Sie der Heidelberger Autor Heiner Grombein. Als Lektüre dienen Zufallsfunde aus dem Bücherregal und selbstverständlich gibt er auch seine „Grillen“ zum Besten: So lautet der Titel seines ersten Lyrikbandes (Kurpfälzischer Verlag), und grillenhaft sind seine Gedichte, in denen es in sehr verschiedenen Tönen zirpt.

Heiner Grombein ist Klassischer Philologe und lebt in Heidelberg. Dort gibt er Stadt- und Schlossführungen und veranstaltet sei 18 Jahren mit anderen Künstlern den [Limbus]Club im Jazzhaus.

Eintritt frei

Bei Regen entfällt die Veranstaltung

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen Punker und Kurpfälzischem Verlag.

Der besondere Sommernachtstraum

Nach dem großen Erfolg der letzten beiden Jahre laden wir Sie nun bereits zum dritten Mal ein zu unserem Sommernachtstraum der ganz besonderen Art!

Vom 30. August bis 1. September verwandeln wir Plätze – die eigentlich eine andere Funktion im Quartier haben – wieder  in öffentliche Bühnen!

 

Kommen Sie vorbei und genießen Sie einen bunten Abend mit:

Torsten Kaiser – Jonglage und Conférence

Wayne Götz – Physical Theatre und Conférence

Haus der Jugend, Elina Flock – Tanz

Nachbarschaftskrach Rohrbach – Musik

Ein spannendes  Programm erwartet Sie und Euch!

 

Hier sind wir im Hasenleiser unterwegs:

Dienstag, 30.08.2022 | 18:00 Uhr | Nahversorgungszentrum Freiburger Straße

Mittwoch, 31.08.2022 | 19:00 Uhr | Pumptrack Erlenweg

Hier sind wir in der Südstadt unterwegs:

Dienstag, 30.08.2022 | 20:00 Uhr | Chapel Südstadt Rheinstraße

Donnerstag, 01.09.2022 | 19:00 Uhr | Horizonte/WoGe Innenhof Rheinstraße

 

Welcher Platz, welche Straße kommt für Sie in Frage?

Was Ist in Ihrer Nähe?

 

Der Eintritt ist frei!

 

Die geltenden Corona-Vorsichtsmaßnahmen werden eingehalten, ein Sicherheits- bzw. Hygienekonzept ist selbstverständlich.

Gefördert wird das Projekt vom KulturLabHD der Stadt Heidelberg.

Außerdem ist dieses Projekt aus Mitteln des Projektefonds Hasenleiser gefördert. Der Fonds wird durch die Stadt Heidelberg und durch nichtinvestive Mittel der Städtebauförderung (NIS) des Landes Baden-Württemberg getragen.