„Sport im Park“ – 2024 in Rohrbach

„Sport im Park“ – 2024 in Rohrbach

Mach mit! – Bleib fit!
Gemeinsam in der Gruppe an der frischen Luft etwas Gutes für den eigenen Körper tun: Das können Heidelberger*innen bei „Sport im Park“.

„Sport im Park“ ist ein unverbindliches und kostenloses Gesundheits- und Fitnesstraining für Untrainierte wie für Sportliche aller Altersgruppen. Teilnehmen kann jede*r. Es bedarf keiner Anmeldung.

In Kooperation der Stadt Heidelberg und dem Sportkreis Heidelberg stellen Heidelberger Sportvereine für „Sport im Park“ ihre ausgebildeten Trainer*innen auf den Grün- und Parkflächen in den Heidelberger Stadtteilen zur Verfügung. Und dies oft direkt vor der Haustür.

Auch in 2024 bietet die TSG Rohrbach e.V.  wieder „Sport im Park“-Sportkurse in Rohrbach an:

  • Immer mittwochs findet „Nordic Walking“ von 9.00 – 10.00 Uhr statt. Treffpunkt ist am Fitropolis der TSG Rohrbach. Nordic Walking ist ein gelenkschonendes Laufen in der Natur mit verstärktem Armeinsatz und richtet sich an alle von 9 bis 99, die in der Lage sind flott zu gehen. Erster Kurstag ist am 8. Mai und am 25. September 2024 geht es dann wieder in die Winterpause.

  • Der Kurs „Functional Training“, bei dem alle Erwachsene vom Anfänger bis Profi teilnehmen können, startet am 2. Mai von 8.25 – 9.25 Uhr in die Saison 2024. Functional Training ist ein athletisches Ganzkörpertraining, wobei hauptsächlich mit dem eigenen Körpergewicht trainiert wird. Der Kurs findet bis zum 26. September 2024 auf dem Sickingenplatz statt. Am 22. und 29. August, sowie 5. September fällt der Kurs aus.

  • Der 3. „Sport im Park“-Kurs von der TSG Rohrbach findet immer sonntags auf dem Sickingenplatz statt. Unter dem Kurstitel „Danza Latina Fitness, bringen Salsa, Tango und Samba-Rhythmen jede Hüfte zum Schwingen. Das Fitness-Cardio-Programm ist ein Ganzkörpertraining mit modifizierten Tanzelementen. Vamos a bailar! Achtung: der erste Kurs startet erst am 7. Juli, letzter Kurs vor der Herbst-/Winterpause ist am 29. September 2024.

Informationen auch zu den weiteren Sportkursen in Heidelberg finden Sie unter www.heidelberg.de/sportimpark

Hallo Hospital! Bunter Aktionstag am 4. Mai ab 11 Uhr

Am Samstag, 4. Mai 2024 findet ab 11 Uhr auf dem Hospital-Areal in Rohrbach-Hasenleiser der Tag der Städtebauförderung unter dem Motto „Hallo Hospital!“, statt. Auf der ehemaligen Konversionsfläche Hospital entsteht ein neues Wohnquartier für Heidelberg, das einem sozial, ökologisch und ökonomisch hohen Anspruch folgt.

Der Tag der Städtebauförderung ist ein bundesweiter Aktionstag zu dessen Anlass die Stadt Heidelberg in diesem Jahr die Entwicklung der Konversionsfläche Hospital den Bürgerinnen und Bürgern vorstellen möchte. Hier wird ein neues Quartier voller Leben entstehen, dass nur darauf wartet, entdeckt zu werden.

Im Rahmen eines bunten Programms präsentieren sich benachbarte Vereine und Institutionen an zahlreichen Info-Ständen, es findet ein facettenreiches Kulturprogramm auf dem Katharina-von-Künßberg-Platz sowie viele Mitmach- und Kreativangebote den ganzen Tag über statt.

Mehr Informationen zum Tag der Städtebauförderung gibt es hier

Den Flyer mit dem Programm findet ihr hier: 

Einladung: Auftaktfest – BIWAQ V am 07.03.2024

Ende 2023 ist die fünfte Runde des Programms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier – BIWAQ“ gestartet. Wir unterstützen Menschen ab 18 Jahren unter anderem durch individuelle Beratung und Begleitung beim beruflichen Einstieg, Bewerbungscoaching, Deutsch im Alltag und Informationen zu Sprachkursen und Qualifizierungen.

Am 07.03.2024 von 15.00-18.00 Uhr möchten wir Sie als Bewohner*innen des Hasenleiser zu einem Auftaktfest mit Speis und Trank und anderen bunten Angeboten für die ganze Familie einladen.

Es gibt:

  • kostenloses Essen und Getränke
  • Infos zum Projekt
  • Infos zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse
  • kostenlose Bewerbungsfotos
  • Bewerbungsmappencheck
  • Beratung zum Thema „Strom sparen“
  • Glücksrad
  • Live-Musik
  • Sozialbürgermeisterin Jansen beantwortet Fragen

Wenn Sie noch Fragen haben, rufen Sie mich gerne an:
Anja Christiani 0176 84949105.

Mitarbeiterin des Caritasverbandes im BIWAQ-Projekt „Stark im Quartier“. Ich bin montags und dienstags vor Ort im Büro des Quartiersmanagements.

 

Einladung: Gewobene Verbindungen – Kreativ-Textilworkshops am 12.03. und 14.03.2024

Im Rahmen der Wochen gegen Rassismus 2024 laden wir euch zusammen mit EVA e.V. und dem Stadtteilmanagement Emmertsgrund außerdem zu zwei kreativen Tagen ein. Hier können Menschen verschiedener Kulturen aufeinandertreffen und ein Stück Stoff mitbringen, welches für sie eine Bedeutung hat. Nach einem Austausch über die einzelnen Geschichten der Textilien werden die Stoffe zu einem großen und kunstvollen Mosaik verwoben. Dazu möchten wir euch alle ganz herzlich einladen!

  1. Tag: Das Handwerk des Geschichtenerzählens

Mit vorhandenen und eigenen Stoffresten kreieren und erzählen wir Geschichten aus vermeintlich unbedeutenden Resten. Die Stoffe mit ihrer individuellen Bedeutung und Geschichte verweben wir gemeinsam zu einem kunstvollen Mosaik, das so bunt ist wie unser Land!
Wann und wo: 12.03., 16:00-19:00 Uhr im Berg-Café, Forum 1, 69126 Heidelberg

  1. Tag: Geschichten verbinden

Die Arbeit an neuen, individuellen Textilien wird fortgesetzt. Im Austausch über Kreativität und Alltagsgeschichten entstehen Kunstwerke mit einer klaren Botschaft.
Wann und wo: 14.03., 17:00-20:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Quartiersmanagement Hasenleiser, Freiburger Straße 21, 69126 Heidelberg

Es ist auch möglich, nur an einem der beiden Tage teilzunehmen. Wer möchte, kann gerne eigene Stoffreste mitbringen. Gleichzeitig werden sowohl Stoffreste als auch andere Utensilien vor Ort zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir bitten euch um eine vorige Anmeldung. Die Anmeldung ist möglich unter:

Einladung: Interkultureller Abend mit Fastenbrechen und Musik am 15.03.2024

Jedes Jahr begehen Muslim*innen weltweit als auch in Heidelberg den Fastenmonat Ramadan feierlich. Dieses Jahr fällt diese Zeit in die Internationalen Wochen gegen Rassismus.

Die Kooperationspartner*innen EVA – Empathie-Vielfalt-Austausch, der Frauenverein Heidelberg e.V., das Quartiersmanagement Hasenleiser sowie das Stadtteilmanagement Emmertsgrund und das Collegium Academicum laden euch zu einem interkulturellen „Get-together“ ein. Mit dem relevanten Ziel, durch den interkulturellen Austausch gemeinsam Haltung zu zeigen: Gegen jede Form von Rassismus und für die kulturelle Vielfalt in Heidelberg!

Anfangs erwartet euch ein kurzer Impulsvortrag und interkulturelle Musik. Pünktlich zu Sonnenuntergang folgt dann das gemeinsame Abendessen „Iftar“, Fastenbrechen nach muslimischer Tradition. Alle interessierten Menschen sind herzlich eingeladen! Es gibt viel Raum und Zeit für Gespräche in angenehmer Atmosphäre. 

Die Teilnahme ist kostenfrei, aber die Plätze sind begrenzt und deshalb nur mit vorheriger Anmeldung bis zum 12.03.2023 möglich unter:

Wann und wo?

Am 15. März in der Aula des Collegium Academicum, Marie-Clauss-Str. 3, 69126 Heidelberg um 18:00 Uhr (Einlass ab 17:45).
Der Hauptzugang zum Gelände befindet sich an der Karlsruher Straße.

Rückblick: Der kleine St. Martin – Laternenleuchten für die Kleinsten am 12. November 2023

 

Am 12. November 2023 fand im Hasenleiser auf dem Katharina-Von-Künßberg-Platz die Aktion „Der kleine St. Martin“ statt. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Verein Familiensinn Heidelberg und dem Collegium Academicum statt. Neben dem Singen bekannter Martins-Lieder mit musikalischer Untermalung von Veronica und dem Nachbarschaftskrach, erwartete die Besucherinnen und Besucher ein Sankt-Martins-Schauspiel mit einem Pony.

Zum Abschluss gab es ein geselliges Kinderpunschtrinken. Trotz Regen kamen zahlreiche Familien mit vielen bunten Laternen. Die Veranstaltung fand in gemütlicher Atmosphäre ausschließlich auf dem Katharina-Von-Künßberg-Platz statt und wurde über den Projektfonds Hasenleiser finanziert.

Es hat uns sehr gefreut, dass Ihr dabei wart!

Pressemitteilung der Stadt Heidelberg vom 04. September 2023

Presseinformation der Stadt Heidelberg vom 04.09.23

Neues vom Hospital-Gelände: Beachhalle und Rohrbacher Kulturhaus
Quartiersmitte entsteht / Land fördert Projekt mit insgesamt rund 1,1 Millionen Euro

 

Zwei wichtige Projekte für ein attraktives und lebendiges Hospital-Gelände hat der Heidelberger Gemeinderat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause 2023 verabschiedet: Der Umbau und die Sanierung der ehemaligen Sporthalle in eine Beachhalle und die Ertüchtigung des ehemaligen Wilson-Theaters mit zukünftiger Nutzung als „Rohrbacher Kulturhaus“.

Beide Gebäude werden durch das Hochbauamt der Stadt Heidelberg im Bestand saniert und mit der grundlegenden Versorgungsinfrastruktur ausgestattet. Ebenso wie die Chapel auf dem Hospital-Gelände, die künftig als Nachbarschafts- und Quartierstreff dient, tragen die Sporthalle und das ehemalige Wilson-Theater zu einer neuen lebendigen Quartiersmitte bei. Die Verschmelzung von Neu- und Altbürgerschaft in den Räumlichkeiten wie dem Rohrbacher Kulturhaus, der Chapel – die vom Quartiersmanagement Hasenleiser betrieben wird – und der neuen Beachhalle als Anlaufpunkt für alle Sportbegeisterten, stärkt die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit dem neuen Quartier. Hier treffen Kultur, bürgerschaftliches Engagement, Sport und Soziale Integration aufeinander.

Die Beachhalle

Im Zuge des Investitionspakts Sportstätten fließen neben der bisherigen Förderung von 400.000 Euro weitere 680.000 Euro an Landesmitteln in das Großprojekt Beachhalle. Das 1930 als Exerzierhalle errichtete Gebäude, das von den US-Amerikanern zu einer Sporthalle umgebaut wurde, bietet künftig Platz für vielfältige Beachsportaktivitäten. Geplant ist, den Hallenboden mit Sand aufzufüllen und die neue Halle mittels mobilen Netzanlagen auch für Beach-Rugby, Beach-Soccer, Beach-Handball oder Beachminton zu nutzen. Die Hallengröße reicht bei einer Beachfeldgröße von 16 mal 8 Metern für drei Beachfelder. In eingestellten Seecontainern wird es einen Kiosk, Umkleiden, Duschen und WC-Räume geben. Baustart ist Anfang 2024.

Mit der unter Denkmalschutz stehenden Beachhalle soll ein Angebot geschaffen werden, das einmalig in Heidelberg sowie im Rhein-Neckar-Kreis sein wird. Der neu formierte Trägerverein Beachverein Heidelberg 2022 e.V. soll die zentrale Rolle bei der Koordination und Verwaltung der Beachsportanlage einnehmen. Er setzt sich aus den bereits beachsporttreibenden Heidelberger Vereinen zusammen und wird die Interessen und Bedürfnisse dieser Vereine vertreten. Zudem wird der Trägerverein freie Gruppen und den Stadtteil in die Aktivitäten einbinden, um die Teilnahme und Nutzung der Beachsportanlage zu fördern. Auch dem Schulsport steht die Halle zur Verfügung. Im Rahmen der Planung der Außenanlage ist ein zusätzliches Außenspielfeld für die verschiedenen Beachsportarten vorgesehen.

Das Hochbauamt hat sich ein innovatives Konzept überlegt, wie die historische, architektonisch sehr schöne Halle äußerst kostengünstig wieder reaktiviert werden kann. Die Halle wird als sogenannte Kalthalle genutzt – das heißt, der Hallenraum wird nicht geheizt, sondern dient als Wetterschutz, in dem sich aber auch an kalten Tagen eine deutliche höhere Innentemperatur einstellt. Für die „Beachsportarten“ als Freiluftsportler gute Rahmenbedingungen. So kann die historische Konstruktion des Denkmals architektonisch nahezu unverfälscht „reanimiert“ werden und dabei ein energetisch radikales Minimalenergiekonzept realisieren.

Das Wilson-Theater in neuem Gewand als „Rohrbacher Kulturhaus“

Die ehemalige Reithalle stammt aus dem Jahr 1930 und wurde unter den Amerikanern zu einem Theater umgebaut. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude besteht aus einer eingeschossigen Halle aus Mauerwerk mit abfallender Bestuhlung und einer großzügigen Bühne. Das ehemals von den amerikanischen US-Streitkräften genutzte Theater soll zu einer Veranstaltungsstätte hergerichtet werden. Ein Baubeginn steht derzeit noch nicht fest. Im Zuge der vollständigen Erneuerung der Versorgungsinfrastruktur des Hospital-Areals erhält das Theater neue Hausanschlüsse, diverse Schäden durch Vandalismus werden behoben und die Statik der Bühne und im Firstbereich des Zuschauerraums muss überprüft werden. Für eine zukünftige Bewirtung wird in einem der Nebenräume eine Teeküche eingerichtet. Die Finanzierung der Instandsetzungsmaßnahme in Höhe von 850.000 Euro erfolgt über das Treuhandvermögen Erneuerungsgebiete, Konversion.

Das Gebäude soll an den Stadtteilverein Rohrbach e.V. überlassen und durch diesen betrieben werden. Das vorläufige Betreiberkonzept beinhaltet, tagsüber das Theater als Proberaum für Sportvereine oder für Zwecke der Montessori-Schule zu nutzen. In den Abendstunden soll das Gebäude für eine Vermietung zwecks Singstunden und Proben, Konzerte, Film- und Theatervorführungen sowie Vortragsveranstaltungen mit Lesungen zur Verfügung gestellt werden. Ein Anliegen des Stadtteilvereins Rohrbach e.V. war es, dem ehemaligen Wilson-Theater einen neuen Namen zu geben, der repräsentativ für den Stadtteil Rohrbach ist. Ein vom Stadtteilverein durchgeführter Beteiligungsprozess mit anschließenden Wahlen ergab als Vorschlag zur künftigen Bezeichnung „Rohrbacher Kulturhaus“.

Bildunterschrift:

Das ehemalige Wilson-Theater auf dem Hospitalgelände verwandelt sich als „Rohrbacher Kulturhaus“ zu einem neuen Veranstaltungsort mit vielen Angeboten für Jung und Alt.

Bildnachweis:
Steffen Diemer

Bildunterschrift:
Bürgerinnen und Bürger besichtigen die unter Denkmalschutz stehende Sporthalle auf dem Hospital-Gelände bei einer Infoveranstaltung.

Bildnachweis:
Philipp Rothe

Der kleine St. Martin – Laternenleuchten für die Kleinsten

 

Gemeinsam mit dem Verein Familiensinn Heidelberg e.V. und dem Collegium Academicum laden wir euch herzlich zum stimmungsvollen Beisammensein mit Gesang und kleinem Martins-Spiel auf dem Katharina-Von-Künßberg-Platz (Eingang Freiburger Str.) ein.
Seid am Sonntag, den 12.11.23 von 17-18:30 Uhr dabei und singt mit musikalischer Untermalung bekannte Martins-Lieder. Es erwartet euch ein St. Martins-Spiel und ein kleines Pony. Im Anschluss laden wir herzlich zum geselligen Kinderpunsch trinken ein. Bitte bringt dazu eure eigenen Tassen mit.

Die Veranstaltung findet in gemütlicher Atmosphäre ausschließlich auf dem Katharina-Von-Künßberg-Platz (Vorplatz des Rohrbacher Kulturhaus) statt und ist daher auch für die kleinsten Gäste und deren Familien geeignet.

Wir freuen uns auf euch und sind schon gespannt auf die vielen bunten Laternen!

Mehr Sonnenenergie für die Südstadt!

Stromkosten sparen und das Klima schützen – Ihr wollt wissen, wie das geht?

Der Bezirksbeirat Südstadt und der Stadtteilverein Südstadt laden herzlich zur Infoveranstaltung zu Balkonkraftwerken am 25. Oktober 2023 in der Chapel im kleinen Saal ein.

Los geht’s um 18.00 Uhr mit einem Vortrag von Jens Neumann von der Bürger*inneninitiative für Stecker-Solargeräte in und um Heidelberg Heidel-Solar – Bürgerinitiative Heidelberg.

Danach findet eine Fachdiskussion mit Vertretern und Vertreterinnen vom Amt für Umwelt, Gewerbeaufsicht und Energie statt, bei der folgende Fragen beantwortet werden:

  • Was ist ein Balkonkraftwerk?
  • Lohnt sich das fürs Klima und finanziell?
  • Wie funktioniert der Aufbau, der Anschluss?
  • Was ist beim Kauf zu beachten?
  • Welche Förderung gibt es?

Kommt vorbei! Der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Informationen auch für zukünftige Veranstaltungen in diesem Bereich findet Ihr im folgenden Dokument:

02_STV_Suedstadt_PV_Handzettel_A

Bouleturnier am Sonntag, 10. September um 14 Uhr

Die Gruppe Aktiv im Hasenleiser lädt am Sonntag, 10. September von 14 bis 18 Uhr zu einem Bouleturnier auf die öffentliche Boulefläche im Hasenleiser ein. In gemütlicher Runde wird ein kleines Turnier unter Anleitung von erfahrenen Boule-Spieler:innen mit anschließender Siegerehrung stattfinden.

In drei oder vier Gruppen, je nach Teilnehmer*innenzahl, können Einzelpersonen gegeneinander antreten und Interessierte einfach vorbeikommen und zuschauen. Ohne Wettbewerbscharakter gespielt und geübt werden kann im Anschluss an das Turnier beim Freien Spiel.

Bitte meldet euch vorab an: entweder direkt bei uns Quartiersbüro, über quartiersmanagement@hasenleiser.de oder 06221 – 330330

Wir und die AiH-Gruppe freuen sich auf euch!