Beteiligungsprozess für alle Bürger*innen des Hasenleisers

Jetzt seid Ihr gefragt, denn das Wilson-Theater soll einen neuen Namen bekommen!

Wart Ihr schon einmal dort? Beispielsweise bei einem Konzert des Heidelberger Frühlings oder der Filmvorstellung des Karlstorkinos. Dann kennt Ihr den Saal mit seinen roten Samtsesseln und dem amerikanischen  Charme bei uns im Hasenleiser.

Gemeinsam mit dem Stadtteilverein Rohrbach suchen wir in einem Bürgerbeteiligungsprojekt nach kreativen Namensvorschlägen für die Umbenennung des Wilson-Theaters auf Hospital.

Das Wilson-Theater auf dem Hospital-Gelände wird zukünftig vom Stadtteilverein Rohrbach von der Stadt Heidelberg gemietet und mithilfe eines ca.15-köpfigen Gremiums inhaltlich und administrativ geleitet. In Zuge dessen kam die Frage nach einer möglichen Neubenennung des Gebäudes auf. Dafür wird in einem Partizipationsprozess auch die Bevölkerung des Hasenleisers beteiligt. Der Stadtteilverein Rohrbach und das Quartiersmanagement Hasenleiser begleiten den Prozess. Mögliche Gedanken einer Namensfindung könnten z.B. in Zusammenhang mit den Amerikanern (der derzeitige Name ist natürlich auch eine Option) oder in Verbindung zu Themen mit Lokalkolorit stehen.

Da das Wilson-Theater zukünftig eine bedeutende Rolle in der Rohrbacher und Heidelberger Kulturlandschaft einnehmen wird, ist die Frage nach dem Namen des Theaters von Tragweite.

So könnt Ihr mitmachen:

Kommt am Quartiersbüro (Freiburger Straße 21) vorbei und schreibt Euren Wunschnamen an die aufgestellte Tafel. Ihr könnt uns Eure Namensvorschläge auch persönlich, telefonisch unter 06221 330 330 oder per Mail an quartiersmanagement@hasenleiser.net übermitteln. 

Namensvorschläge können auf den genannten Wegen bis einschließlich Sonntag, den 24. Juli bei uns eingereicht werden. Anschließend informieren wir auf unserer Homepage und unseren Social Media Kanälen (Facebook und Instagram) regelmäßig über den Stand und die weiteren Schritte des Prozesses. 

Also macht mit damit wir gemeinsam bestimmen was im Hasenleiser passiert!

Wir freuen uns auf den Austausch und Eure kreativen Ideen!

Rohrbach bekommt neuen Nachbarschaftstreff

Ehemalige Chapel auf Konversionsfläche US Hospital wird umgenutzt / Stadtrat bestätigt Betriebskonzept

 

Pressemittleilung der Stadt Heidelberg (06.05.2022)

 

Die einstige Kapelle (Chapel) auf der ehemaligen US-Army-Fläche Hospital in Rohrbach bekommt im Zuge der Quartiersentwicklung eine neue Nutzung. Das Gebäude aus den 1930er-Jahren dient künftig als Nachbarschaftstreff. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 5. Mai 2022 einem entsprechenden Nutzungs- und Betriebskonzept seine Zustimmung gegeben. Den Betrieb übernimmt demnach für die ersten drei Jahre das Quartiersmanagement Hasenleiser (Träger: Caritasverband Heidelberg), das auch seinen Sitz von der Freiburger Straße in die Hospital-Chapel verlagern wird. Der nächste Schritt ist nun eine architektonische Machbarkeitsstudie. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Sommer 2023 anvisiert.

Das Nutzungskonzept für die Hospital-Chapel sieht vor, dass ein großer Mehrzweckraum für Veranstaltungen, ein kleinerer Raum für Besprechungen, eine Küche und zwei Büroräume entstehen. Außerdem soll der Außenbereich und die Terrasse attraktiv gestaltet werden. Diese Bedarfe waren das Ergebnis von drei Workshops sowie Gesprächen mit allen potentiellen Betreibern und künftigen Nutzerinnen und Nutzern.

Quartiersmanagement als Untermieter des Stadtteilvereins

Mieter der Hospital-Chapel soll der Stadtteilverein Rohrbach sein. In den ersten drei Jahren übernimmt das Quartiersmanagement Hasenleiser den Betrieb mittels Untermietvertrag und nutzt die Immobilie auch selbst. Das Quartiersmanagement ist demnach für die operative Betriebsführung der Hospital-Chapel zuständig und übernimmt die Verwaltung und Vermietung der Räume an Externe. Hierfür sollen transparent und abhängig vom Mietzweck gestaffelte Mietpreise entwickelt werden.

Wichtigstes Ziel für das Quartiersmanagement in der Hospital-Chapel wird es sein, das neu entstehende Wohnquartier mit den benachbarten Quartieren zu vernetzen und zu verbinden. Neben der Hospital-Chapel spielen dafür zwei weitere Gebäude, die auf der ehemaligen Army-Fläche erhalten bleiben, eine zentrale Rolle: das sogenannte Wilson-Theater sowie die benachbarte Sporthalle. Die Sporthalle soll in eine Beachsporthalle umgewandelt werden. Für das Wilson-Theater, welches erst im Jahr 2012 durch die US-Amerikaner grundlegend modernisiert wurde, ist für 2022 eine Reaktivierung durch den Stadtteilverein Rohrbach geplant.