Menschen mit geringerem Einkommen profitieren von Ermäßigungen mit den Heidelberg-Pässen

Auch während der aktuellen Corona-Pandemie kann der Heidelberg-Pass und der Heidelberg-Pass+ vor Ort bei den Bürgerämtern in den Stadtteilen beantragt werden. Mit dem Heidelberg-Pass und dem Heidelberg-Pass+ erhalten Bürgerinnen und Bürger mit geringem Einkommen zahlreiche Vergünstigungen und kostenlose Angebote aus Kultur, Bildung, Sport und Freizeit.

 

Wer hat Anspruch auf die Pässe?

  • Heidelberg-Pass+: Anspruchsberechtigt für den Heidelberg-Pass+ sind Familien, Lebensgemeinschaften und Alleinerziehende mit mindestens einem Kind – vorausgesetzt, dass dieses Kind kindergeldberechtigt ist und noch zu Hause lebt. Auch Familien mit schwerbehindertem Kind können den Heidelberg-Pass+ beantragen. Das gleiche gilt für Bürgerinnen und Bürger ab 65 Jahren, Rentnerinnen und Rentner sowie Bezieher von Kriegsopferfürsorgeleistungen. Um einen Heidelberg-Pass+ beantragen zu können, darf man bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten. Diese Grenzen wurden im Januar 2020 erhöht, sodass jetzt noch mehr Menschen den Heidelberg-Pass+ nutzen können. Aktuell gibt es den Heidelberg-Pass+ für Haushalte mit anzurechnenden Familieneinkünften bis zu 30.000 Euro – diese Obergrenze gilt auch für Rentnerehepaare. Für das zweite und jedes weitere unterhaltspflichtige Kind werden Freibeträge gewährt. Für alleinstehende Rentner und Senioren gilt eine Einkommensgrenze von 20.000 Euro.

 

  • Heidelberg-Pass: Im Gegensatz dazu richtet sich der Heidelberg-Pass an Bezieherinnen und Bezieher von Arbeitslosengeld II, Sozialgeld und Asylbewerberleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Auch Menschen, die eine Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt, Wohngeld oder einen Kindergeldzuschlag erhalten, können einen Heidelberg-Pass beantragen.

 

Welche Vergünstigungen bekommt man mit den Heidelberg-Pässen?

Nutzerinnen und Nutzer der Heidelberg-Pässe können sich über zahlreiche Vergünstigungen in den Bereichen Kultur, Bildung, Sport und Freizeit freuen. So erhalten Pass-Besitzer etwa Ermäßigungen im Kurpfälzischen Museum, im Theater, den Heidelberger Bädern oder im Tiergarten. Neben Zuschüssen zum Mitgliedsbeitrag im Sportverein und den Fahrkarten des ÖPNV erhalten Nutzer außerdem Vergünstigungen an der Volkshochschule, der Akademie für Ältere sowie der Musik- und Singschule. Zudem übernimmt die Stadt Heidelberg für Familien mit einem Heidelberg-Pass+ seit Januar 2020 in vollem Umfang das Kinderbetreuungsentgelt einschließlich Mittagessen. Ab Januar 2021 müssen Nutzer der beiden Heidelberg-Pässe außerdem keine Hundesteuer mehr zahlen.

 

Weitere Informationen zu den Heilberg-Pässen und allen Vergünstigungen gibt es hier oder beim Bürgeramt unter der Nummer: 06221 5847980

Kostenfreie Schulungen von BIWAQ und Habito im November und Dezember

Im November und Dezember bieten BIWAQ und Habito wieder Konstenfreie Schulungen zu unterschiedlichen Themen an.

Termine und Themen:

Kochen für Sparfüchse:

  • Do, 05.11.2020 | 09:00 – 14:00 Uhr
  • Fr, 06.11.2020 | 09:00 – 13:00 Uhr

Einführung ins Projektmanagement:

  • Di, 17.11.2020 | 09:00 – 14:00 Uhr
  • Mi, 18.11.2020 | 09:00 – 13:00 Uhr

Einführung in Excel:

  • Mi, 25.11.2020 | 09:00 – 14:00 Uhr
  • Do, 26.11.2020 | 09:00 – 13:00 Uhr

Einführung in Powerpoint:

  • Di, 08.12.2020 | 09:00 – 14:00 Uhr
  • Mi, 09.12.2020 | 09:00 – 13:00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Lage wird um eine Voranmeldung gebeten: biwaq@habito-heidelberg.de oder 06221 4299020

Workshop „Hilfe, ich habe ein Vorstellungsgespräch“ am 03.11.2020

Du bist auf Arbeitssuche? Du hast schon ein paar Vorstellungsgespräche gehabt, aber leider warst du noch nicht erfolgreich? Du wirst nervös bei dem Gedanken, vor fremden Menschen zu sprechen?

Kein Problem! Im Workshop am 03.11.2020 gibt es von 10:00 – 13:00 Uhr praxisnahe Übungen und Tipps und Tricks, wie ein Bewerbungsgespräch ablaufen kann.

Der Workshop findet nach aktueller Planung im Dezernat 16 statt. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage muss möglicherweise kurzfristig auf eine Online-Veranstaltung umgeplant werden.

Anmeldung per Email bei: hermann@hddienste.de oder telefonisch: +49 176 62221873

Deutschtraining rund um Arbeitssuche und Beruf

Das mobile Jobhaus Heidelberg bietet auch im November wieder Workshops rund um das Thema Arbeitssuche und Beruf an. (Die Teilnehmenden sollten Deutsch möglichst mind. auf B1-Niveau beherrschen.)

Nächste Termine und Themen:

  • 06.11.2020, 17:00-20:00: Rund um E-Mail (auch für Personen, die bisher keine E-Mail nutzen)
  • 11.11.2020, 10:00-13:00: Bewerbungsschreiben 
  • 13.11.2020, 17:00-20:00: Rund um E-Mail (auch für Personen, die bisher keine E-Mail nutzen)
  • 20.11.2020, 17:00-20:00: Höflich kommunizieren, auch in Konfliktsituationen
  • 27.11.2020, 17:00-20:00: Höflich kommunizieren, auch in Konfliktsituationen

 

Ort: Ausbildungshaus, Römerstraße 141/143

Weitere Veranstaltungen auch hier

Bewerbungstraining für Frauen mit Familienaufgaben

Im Bewerbungstraining für Frauen vom Mobilen Jobhaus Hasenleiser, werden Fragen wie z. B. „Wie stelle ich es im Lebenslauf dar, wenn ich wegen der Kinder zu Hause war?“ oder „Wie vertrete ich selbstbewusst meine Interessen, wenn es um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht?“ gemeinsam diskutiert.

Es wird über persönliche Stärken, Lebenserfahrung, Berufserfahrung, Motivation und Selbstbewusstsein gesprochen. Und natürlich auch darüber, wie Bewerbungsunterlagen formal und inhaltlich korrekt erstellt werden können und wie man sich auf Vorstellungsgespräche vorbereitet.

Termine und Themen:

  • 15.10.2020: Wie formuliere ich ein aussagekräftiges Anschreiben?
  • 22.10.2020: Selbstbewusst ins Vorstellungsgespräch

Die Workshops finden jeweils von 09:30-13:00 Uhr im „Ausbildungshaus“ in der Römerstr. 143 statt.

Informationen und Anmeldung bei Mareike Keppler: keppler@hddienste.de oder 06221/3291852

Mehr Infos finden Sie hier.

Gewaltambulanz Heidelberg

Die Gewaltambulanz des Instituts für Rechts- und Verkehrsmedizin Heidelberg bietet Untersuchungen nach modernsten rechtsmedizinischen Standards an. Ein speziell geschultes Expertenteam steht täglich rund um die Uhr zur Verfügung. Untersuchungen durch speziell dafür ausgebildete Ärztinnen und Ärzte aus dem Fachgebiet der Rechtsmedizin ermöglichen in vielen Fällen die Erhebung objektiver Befunde und die Sicherung von Spuren. Eine frühzeitige Untersuchung sollte vor allem nach häuslicher Gewalt, Strangulation, bei Verdacht auf Kindsmisshandlung, Kindsmissbrauch, Vergewaltigung, Gewalt an älteren Menschen oder nach sonstigen gewaltsamen Übergriffen wie Schlägereien oder Angriffen mit gefährlichen Gegenständen erfolgen. Die Ambulanz steht prinzipiell allen Menschen offen, unabhängig von deren Alter, Geschlecht, Herkunft oder finanzieller Situation. Auch wer keine oder noch keine Anzeige bei der Polizei erstatten will, kann sich untersuchen lassen.

Die Ambulanz ist rund um die Uhr unter  +49 152 54648393 erreichbar. Untersuchungen sind nach telefonischer Terminabsprache zu jeder Zeit möglich. Es besteht in der Regel keine Wartezeit. Die Ärztinnen und Ärzte sind der Schweigepflicht unterstellt. Zur Homepage geht es hier.

BIWAQ-Training von Heidelberger Dienste: Schreiben am Computer

MOBILES JOBHAUS HASENLEISER heißt das Angebot der Heidelberger Dienste im Rahmen des BIWAQ-Projekts „Hasenleiser – Fit für die digitale Zukunft“ in Heidelberg.

Mobil waren und sind wir in den letzten Wochen vor allem durch unsere neu geschaffenen Online-Angebote: Online-Coaching, Online-Deutschtraining, Online-Bewerbungstraining… Sie wurden gern genutzt und werden auch weiterhin Bestandteil unseres Projekts bleiben.

Nach und nach kehren wir jetzt jedoch auch zu den physischen Begegnungen zurück: Zuletzt mit dem Training „Schreiben am Computer“ Anfang Juni sowie seit dieser Woche mit dem wöchentlichen Deutschunterricht (in kleinen Gruppen) im Ausbildungshaus in der Römerstraße.

 

Infos zum Schreib-Training:

In diesem Kurs lernen Sie, wie man am Computer oder Laptop einen Text schreiben und verändern
kann. Dabei haben Sie viel Zeit, zu üben und Neues auszuprobieren. Das Training ist ein kostenfreies Angebot des MOBILEN JOBHAUS HASENLEISER im Rahmen des BIWAQ-Projektes.

Wie lange dauert der Kurs? Der Kurs findet an zwei Vormittagen jeweils von 09:30-13:00 Uhr statt.
Wann findet der Kurs statt? Termine und Anmeldung bei Alexandra Wagner, Heidelberger Dienste:
0176-23376132 oder wagner@hddienste.de

Virtuelles Jobfrühstück

Das BIWAQ-Team lädt Sie ein, in der virtuellen Welt zu frühstücken. Sie erhalten einen kurzen Input zur neuen ,,Corona-Warnapp‘‘. Außerdem möchte das Team mit Ihnen über Ihre aktuelle berufliche Situation sprechen und einen Überblick geben über digitale Angebote. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen zu Stellenangeboten rund ums Quartier. Das BIWAQ-Team freut sich auf Sie!

Wann? Am Mittwoch 08.07.2020 von 09:30 – 10:30 Uhr

Wie? Treffen auf der ZOOM-Plattform

Teilnahme per PC
Einfach auf den Link klicken:
https://us02web.zoom.us/j/7561040721

Teilnahme per Smartphone
App herunterladen und einwählen:
Meeting-ID: 756 104 0721

Falls Sie Hilfe brauchen mit Zoom oder einen Testlauf benötigen, melden Sie sich gerne:
E-Mail Kontakt: lukas.renz@caritas-heidelberg.de

Das Jobfrühstück ist ein kostenfreies Angebot. Der Caritasverband Heidelberg e.V., die Heidelberger Dienste gGmbH und Habito e.V. laden Sie im Rahmen des BIWAQ-Projektes Hasenleiser – Fit für die digitale Zukunft der Stadt Heidelberg herzlich ein. Das Programm „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier – BIWAQ“ wird durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

#MaskeZeigen

#MaskeZeigen ist ein Projekt des #WirVsVirus-Hackathons. Dieses haben Freiwillige spontan Ende März 2020 unbezahlt in ihrer Freizeit ins Leben gerufen und arbeiten seitdem gemeinsam an dem Projekt.

#MaskeZeigen möchte andere Menschen motivieren und befähigen, Behelfs-Masken herzustellen und sachgerecht zu tragen. Außerdem informieren sie in Form von zahlreichen Informationsvideos und Flyern über aktuelle Infektions-Schutzmaßnahmen und darüber das alltägliche Tragen der Masken zu Gewohnheit zu machen.

Auf ihrer Website stellt das Team verschiedene Anleitungen zur Verfügungen. Je nach Herstellungsart, Befestigung, Größe, Schnittmuster und Masken-Form findet hier jeder eine passende Anleitung, die er dann entweder per Video oder per Text mit Bildern anschauen und nachmachen kann. Nähanleitungen, sowie Gebrauchshinweise (anlegen, ablegen, reinigen der Masken) gibt es jeweils in verschiedenen Sprachen zum Downloaden.

Wer also noch Tipps und Tricks zur Auswahl, Herstellung und zum Tragen von Masken oder Antworten auf weitere Fragen rund um das Thema Maske sucht, findet hier alle weiteren Informationen.