Videoprojekt zum Mitmachen „Siehst du mich? – Mein Beitrag für eine solidarische Gesellschaft!“

Mit unserer Videoreihe „Siehst du mich?- Mein Beitrag für eine solidarische Gesellschaft!“ möchten wir gesellschaftliches Engagement und Wünsche für eine solidarische Gesellschaft sichtbar machen.

In geführten Interviews porträtieren wir Menschen, die trotz erlebter Diskriminierungserfahrungen oder erschwerter Lebensbedingungen stets für ein demokratisches und solidarisches Miteinander in der Gesellschaft einstehen.

Außerdem möchten wir Dich dazu aufrufen ein selbstgedrehtes Kurzvideo im Selfie-Format einzuschicken. Erzähle uns darin:

  • Wer bist Du?
  • Was machst Du für ein gutes Miteinander (zum Beispiel in Deiner Familie, Nachbarschaft, Freundeskreis, Schule, Stadt, etc.)
  • Was ist Dein Wunsch für eine solidarische Gesellschaft?

Schicke Dein Kurzvideo bis zum 21. März 2021 an: siehstdumich2021@gmail.com!

Bei Fragen melde Dich gerne auch unter der E-Mail-Adresse oder per Telefon unter 0177 8695964.
Ein kurzes Erklärvideo zu dem Projekt findest Du unter:

https://www.youtube.com/watch?v=-iB9IpoB8dQ

Mit Beginn der Internationalen Wochen gegen Rassismus werden auf unserem Youtubekanal „Videoprojekt: Siehst du mich?“ die Interviews der porträtierten Personen nach und nach veröffentlicht.
Zusammen mit Euren Einsendungen entsteht schließlich ein finales Video, welches am 8. April 2021 ab 18 Uhr auf unserem Youtube-Kanal veröffentlicht wird!

Wir freuen uns sehr auf Eure Ideen und Beiträge für Demokratie und Solidarität in unserer Gesellschaft.

Dies ist ein Kooperationsprojekt von EVA Empathie, Vielfalt, Austausch Heidelberg  e.V., dem Stadtteilmanagement Emmertsgrund – TES e.V., dem Mehrgenerationenhaus Heidelberg und dem Quartiersmanagement Hasenleiser.

Einladung zum Stadtteilgespräch zum Hospital-Park am Dienstag, 2. März 2021

Einladungstext  der Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung beim Amt für Stadtentwicklung und Statistik:

Der neue Hospital-Park wird das Herzstück des neuen Quartiers mit rund 600 Wohnungen auf dem Konversionsgelände im Stadtteil Rohrbach. Ausgehend von den bereits vorhandenen Ideen zum Park im Rahmenplan geht es nun an die konkrete Planung. Ziel ist, den Park im Jahr 2023 zu realisieren. Dafür soll ein Landschaftsarchitekturbüro mit den Planungsleistungen beauftragt werden. Um ein geeignetes Büro zu finden, das eine überzeugende Lösung für die Gestaltung des Parks bietet, soll eine Mehrfachbeauftragung durchgeführt werden.

 

Alle interessierte Bürgerinnen und Bürger sind deshalb herzlich zum Stadtteilgespräch eingeladen, das am 2. März 2021, von 18 bis etwa 21 Uhr als digitale Veranstaltung stattfindet.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mit einem Klick auf folgenden Link erfolgt die Teilnahme an der digitalen Veranstaltung: https://zoom.us/j/96435918673?pwd=MGc1ZFFvUzFrRUU4QWp1WkppY3BVQT09,

Meeting-ID: 964 3591 8673,

Kenncode: 901860.

Eine Schnelleinwahl ist auch telefonisch möglich, Telefon 069 71049922.

Die Einwahldaten sind im Internet auch unter www.heidelberg.de/buergerbeteiligung –> Termine zu finden, hier wird in den nächsten Tagen auch noch eine Kurzinfo verlinkt.

In der Veranstaltung können sich die Teilnehmenden über das Projekt informieren und Anregungen zur Aufgabenstellung der Mehrfachbeauftragung des Hospital-Park einbringen. Vorgeschaltet steht auch eine Kinder- und Jugendbeteiligung auf der Agenda, über deren Ergebnisse in der Veranstaltung informiert wird.

 

Fachlich geprüfte Anregungen fließen danach in die Konkretisierung der Aufgabenstellung und somit in die Beauftragung der Planungsbüros ein.

Infoabend Digitaler Führerschein für Senior*innen

Alle interessierten älteren Menschen und auch andere Interessierte, die ihr vorhandenes Wissen gerne ergänzen möchten, sind zum Infoabend des Mehrgenerationenhauses für den digitalen Führerschein eingeladen.

Bei diesem Termin wird das Programm der einzelnen Termine vorgestellt, Fragen können beantwortet werden und Themenwünsche gesammelt.

Ebenfalls gibt es allgemeine Infos zu Datenschutz, Internet, Google und Co.
Aufgrund der aktuellen Situation findet die Veranstaltung online auf der Plattform Zoom statt.

Das Team des Führerscheins ist gerne behilflich bei der Installierung des Programms und anderen Rückfragen.

Kosten:
Der Führerschein und unser Angebot kostet pro Termin vor Ort 5€ (die Online-Termine sind auf Spendenbasis), und zusätzlich freut sich die Spendenkasse über einen Beitrag. Ebenso können für das Projekt jederzeit Materialspenden in Form von Tablets, Laptops oder Smartphones gebraucht werden.

Kontakt und Anmeldung: christina.egerter@habito-heidelberg.de ; 0177/8695964; 06221 4299072

Zugangsdaten:
https://us02web.zoom.us/j/86320464987?pwd=dkFjUWZrL0ZVK3BPVlpaM0wwTEtXQT09

Meeting-ID: 863 2046 4987
Kenncode: 323022

Künftige Termine:
Donnerstag, 11.3: 16:00-17:00: Telefonische Sprechstunde zu digitalen Fragen
Montag, 15.3.: 16:00- 17:30 über Zoom: Nebenan.de/Vernetzung mit der Nachbarschaft
Montag, 29.3.: 16:00-18:00 über Zoom: Nebenan.de Teil 2

Weitere Termine und Information:

https://www.mgh-heidelberg.de/angebote/digitaler-fuehrerschein-senioren

Deine Ideen für den Hospital Park!

Das ehemalige Militärgelände Hospital wird nach und nach zu einem Teil des Heidelberger Stadtteils Rohrbach.

Schon oft konnten die Heidelbergerinnen und Heidelberger ihre Ideen für die Gestaltung des neuen Quartiers einbringen.

Jetzt sind vor allem die Ideen der Kinder und Jugendlichen gefragt!

Am 25. Februar 2021 von 16:00 – 17:30 Uhr laden wir Euch ein!

  • Wie sieht für euch der perfekte Park aus?
  • Was macht ihr am liebsten im Park?
  • Wie sieht ein gemütlicher Treffpunkt aus?
  • Was braucht ihr zum Spielen?

Gemeinsam mit dem Landschaftsamt und mit der Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung der Stadt Heidelberg wollen wir über den geplanten Park im Hospital sprechen.

Eure Ideen sind gefragt!

  • Ihr wohnt in Rohrbach?
  • Oder besucht dort die Schule (ab der Klasse 5)?

Dann meldet Euch per E-Mail an lisa.kipphan@heidelberg.de oder telefonisch im Quartiersbüro Hasenleiser unter 06221 330 330, damit wir Euch den Link zur Videokonferenz zuschicken können.

Am Dienstag, den 02.03.21 von 18.00-20.00 Uhr haben die Erwachsenen die Möglichkeit ihre Ideen einzubringen.

Auch Eure Ideen werden im besten Fall durch Euch bei diesem Termin vorgestellt.

Neues vom Seniorenzentrum

Die drei Seniorenzentren bieten im Februar einige Angebote für Seniorinnen und Senioren an:

Liebe Seniorinnen und Senioren,
um weiter mit Ihnen in Kontakt zu bleiben, bieten wir Veranstaltungen an, an denen Sie mit Telefon und/oder Internet teilnehmen können. Auch wenn Sie keinen Internetzugang, Handy, Laptop oder Computer besitzen, können Sie an den Veranstaltungen, ganz bequem, von Zuhause aus mit Ihrem Festnetztelefon teilnehmen. Alle Seniorinnen und Senioren aus den drei Stadtteilen sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.
Weitere Informationen, wie Erklärungen und die Zugangsdaten erhalten Sie in Ihrem Seniorenzentrum. Rufen Sie uns bitte an, wir freuen uns auf Sie!

SZ-Altstadt:
11.02, 14.00 Uhr, virtuelle Faschingsfeier mit freundlicher Unterstützung des Heidelberger Carneval Vereins “Blau-Weiß 1960 e.V.“

SZ-Rohrbach:
01.02., 14.00 Uhr „Zoom-Konferenz—einfacher als gedacht“
Video-oder Telefonkonferenzen sind in aller Munde, aber wie funktioniert das eigentlich? Wir laden Sie ein, mit uns Zoom kennenzulernen und auszuprobieren. Rufen oder sprechen Sie uns an, wenn Sie teilnehmen möchten.

SZ-Pfaffengrund:
Kommen Sie mit uns in Blickkontakt. Lernen Sie mit uns ein neues Medium kennen, bei dem wir uns nicht nur hören, sondern auch sehen können. Neugierig geworden? Dann sprechen Sie uns an, wir sind Ihnen behilflich sich an „Zoom– Konferenzen“ zu beteiligen. Sie erreichen uns per Telefon oder Mail täglich 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Lass uns zusammen … Wortkunst machen mit dem Projekt der Wortfinder am 22.02.2021

Das Mehrgenerationenhaus Heidelberg, bietet einen Online-Workshop zum Thema „Kreatives Schreiben“ an.

Unter der gemeinsamen Leitung von Christina Egerter (MGH) und Barbara Schmidt ( Lebenshilfe Heidelberg), findet am 22.02.2021 ein zweistündiges Seminar statt.

Hier möchten wir, zusammen mit Euch, in einer gemeinsamen Schreibwerkstatt Texte zu dem inklusiven Schreibprojekt „Heraus mit den Sprachen“, zu Papier bringen.

Die Schreibwerkstatt ist ein  Projekt der Wortfinder e.V. Hier möchten wir experimentieren, kurze und lange Worte aufschreiben, Textmaterial sammeln,  Poesie und kleine Geschichten zum Leben erwecken.

Die von Euch freigegeben Texte, können im Anschluss bei den Wortfindern eingereicht, und nach Auswahl,  in Buchform veröffentlicht werden.

 

Montag 22.02.2021

18.30-20.30 Uhr

Zugang Zoom: www.zoom.us/ join

Meeting-ID:810 0500 7880

Passwort: 191870

 

Workshopreihe: Von der Nachbarschaft für die Nachbarschaft

Jede*r von uns hat etwas, dass sie, er gut kann. Die Veranstaltungsreihe widmet sich genau diesen wertvollen Wissen, und lädt dazu ein, es mit anderen zu teilen. Wir wollen voneinander, über Altersgrenzen hinweg lernen, und so den Zusammenhalt stärken.

 

Mitmachen und anmelden unter:

christina.egerter@habito-heidelberg.de

Telefon: 06221-4299020

 

Mitzubringen: Papier und deinen Lieblingsstift

Jedes Alter ist willkommen.

Feuer und Flamme für das Ehrenamt

Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich – auch und ganz besonders in diesen Tagen.
Zeit, Ihnen allen „Danke“ zu sagen!
Mit Hunderten von Kerzen setzen wir am Tag des Ehrenamtes ein Zeichen!

Wir laden Sie herzlich ein am 05. Dezember von 17:00 bis 18:30 Uhr auf den Richard-Hauser-Platz vor der Jesuitenkirche zu kommen. Betrachten Sie das Bild aus Kerzen und holen Sie sich ihr eigenes Licht für zuhause ab. Sie können die Kerzen auch für andere mitnehmen. So gelingt es uns vielleicht in dieser ungewöhnlichen Zeit die Stadt noch ein wenig heller zu machen.

An dieser Stelle möchte sich auch das Team des Quartiersmanagement nochmal ganz herzlichen bei all unseren Ehrenamtlichen bedanken, die uns schon seit langer Zeit begleiten und unterstützen. Unter anderem Mitglieder der Aktiv im Hasenleiser-Gruppe, der Kunstgruppe, dem Vergabebeirat und natürlich allen anderen Helfer*innen, die uns bei Aktionen und Veranstaltungen helfend unter die Arme greifen. Ohne Euch wären all unsere Projekte und Veranstaltungen und vor allem QUARTIERSARBEIT wie wir sie machen nicht möglich!

Lass uns zusammen … Verschwörungstheorien aufdecken am 29.10.2020 von 19:00 – 20:30 Uhr

Das Internet ist ein willkommener Nährboden für Verschwörungstheorien und Fake News. Bei einigen lösen die teilweise obskuren Geschichten zunächst ein heiteres Unterhaltungsgefühl aus, wenn jedoch Rettungswagen aufgrund von zerstörten G5-Masten nicht mehr rechtzeitig zu Patient*innen kommen, marginalisierte Gruppen auf Grund von Falschmeldungen pauschalisiert und z. T. körperlich gefährdet werden und inzwischen sogar Menschen versuchen den Bundestag zu stürmen kann von Unterhaltung keine Rede mehr sein.


Dabei werden zunächst gemeinsam Kriterien erarbeiten, die man eine Nachricht von einer Falschnachricht unterscheiden kann und ab wann man von Verschwörungstheorien spricht. Im weiteren Schritt werden wir diese Kriterien auf aktuelle Beispiele anwenden und konkrete Schritte besprechen, was man online und offline dagegen tun kann.
Zur Vorbereitung können die Teilnehmenden eigene Beispiele aus dem Internet und ihrem Alltag mitbringen.

Voranmeldung unter:
linda.behrisch@habito-heidelberg.de oder: 06221 4299020

Einwahldaten:
https://us02web.zoom.us/j/7561040721
Meeting-ID: 756 104 0721

Führung über das ehemalige US-Hospital-Gelände am 22.11.2020

Am 22.11. gibt es vom Collegium Academicum die nächste Führung auf dem ehemaligen US-Hospital Gelände. Neben der Besichtigung der aktuellen Baustelle des Holzneubaus und der Werkstatt mit CNC-Fräse, gibt es die Möglichkeit das Projekt und die Menschen dahinter näher kennenzulernen. Es wird um Voranmeldung unter exkursion@collegiumacademicum.de gebeten.

Weiterhin sucht das Collegium Academicum Unterstützung in der Werkstatt, in der in Eigenleistung Möbel für das Wohnzimmer hergestellt werden. Alle interessierten und engagierten Menschen sind bei der Unterstützung des Projektes willkommen! Anmeldungen unter o. g. E-Mail oder im wöchentlichen Plenum am Mittwochabend um 18 Uhr einfach vorbeikommen.

„Sichtbar werden“: Inklusive Nachbarschaftsaktion im Hasenleiser

Unter dem Motto „Sichtbar werden“ startet am 1. Oktober eine inklusive Kunstaktion, an der sich alle aus der Nachbarschaft beteiligen können. Konzipert wurde die Aktion von der Lebenshilfe Heidelberg, die auch die Begleitung und künstlerische Unterstützung der Teilnehmenden übernimmt. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Bewohnerfonds Hasenleiser und bei der organisatorischen Umsetzung unterstützt das Quartiersmanagement Hasenleiser.

Mitmachen bei der inklusiven Aktion kann jeder, der sich traut, mit einem bisher unbekannten Menschen in einen künstlerischen und kommunikativen Austausch zu treten und sich so auf eine ungewohnte und überraschende Art gegenseitig kennenzulernen. Vier Wochen lang gibt es für die Teilnehmenden jeweils eine wöchentliche Impulsaufgabe, zu der gearbeitet wird. Der Austausch mit dem jeweils individuell zugeordneten Gegenüber erfolgt dann über Päckchen, die ebenfalls einmal pro Woche ausgetauscht werden. Das hierfür erforderliche Material wird komplett gestellt. Bei jedem Schritt, sei es bei Fragen zur künstlerischen Aufgabe an sich, oder was die Koordination des Päckchen-Austauschs angeht, steht die Lebenshilfe Heidelberg den Teilnehmenden mit Rat und Tat zur Seite. Am Ende des Projekts ist eine Ausstellung der Ergebnisse geplant.

Ziel von „Sichtbar werden“ ist es, dass Menschen miteinander in Kontakt kommen, die sonst wenig Berührungspunkte haben – mit und ohne Behinderung und über alle Generationen und Hintergründe hinweg.

Teilnehmen kann also jeder, der im Hasenleiser wohnt, arbeitet oder sich dem Hasenleiser verbunden fühlt. Künstlerische Vorerfahrung ist nicht notwendig und die Teilnahme ist für alle Teilnehmenden kostenfrei.

Je mehr Menschen mitmachen, umso spannender wird der Austausch. Wer dabei sein möchte, kann sich einfach und formfrei jederzeit telefonisch oder per Mail mit Name, Anschrift und Kontakt über das Quartiersmanagement anmelden:

Mail: quartiersmanagement@hasenleiser.net

Telefon: (06221) 330 330