Stadtteilsprechstunde der Kommunalen Behindertenbeauftragten im Quartiersbüro

Die Kommunale Behindertenbeauftragte der Stadt Heidelberg, Christina Reiß, steht Ihnen am 26. Februar 2018 von 15:30 bis 18:00 vor Ort im Quartiersbüro Hasenleiser für Ihre Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Frau Reiß ist als Ombudsfrau Ansprechpartnerin für Fragen, die im Zusammenhang mit Behinderungen auftreten. Darüber hinaus ist ihre Aufgabe, die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention auf kommunaler Ebene voranzubringen.

Um ein niedrigschwelliges Angebot zu machen, führt sie monatlich Sprechstunden in verschiedenen Stadtteilen durch. Die nächste Stadtteilsprechstunde findet im Hasenleiser statt.

Diese findet am Montag, 26. Februar 2018 um 15.30 Uhr – 18.00 Uhr im Quartiersbüro Hasenleiser, Freiburger Straße 21, statt.

Der Raum ist barrierefrei zugänglich.

Nicht nur Bürgerinnen und Bürger mit Behinderung oder chronischer Erkrankung sowie deren Angehörige können die Sprechstunde wahrnehmen, sondern auch Menschen, die Vorschläge haben, wie in Heidelberg die Inklusion vorangebracht werden kann.

Wer nicht warten möchte, sollte vorab einen Termin unter Telefon 58-15590 oder behindertenbeauftragte@heidelberg.de vereinbaren.

Schnell noch bis 7. Februar anmelden! Mitmischen! Lass mal träumen! – Ferienworkshop

Mitmischen!
Lass mal träumen!

Ferienworkshop mit Theater und Fotografie für Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren in den Faschingsferien vom 12. bis 16. Februar, täglich von 10 bis 14 Uhr im Medienzentrum (beim Bürgerhaus, Forum 1, Heidelberg-Emmertsgrund).

Ihr begebt euch auf Spurensuche in eurem Stadtteil, um schöne und weniger schöne Ecken aufzuspüren. Zeige uns deinen Lieblingsort! Was bedeutet er dir? Was unternimmst du in deinem Stadtteil? Entwickle gemeinsam mit der Gruppe eine Vision, was du gerne in deiner Umgebung verändern möchtest. Gemeinsam lernen wir neue Orte, Menschen und Ideen kennen und arbeiten kreativ zusammen bei diesem spannenden Foto- und Theaterprojekt.

Die Fotografin Susanne Reichardt zeigt euch, wie ihr eure Orte festhalten könnt und mit Schauspielerin und Theaterpädagogin Beate Metz setzt ihr spannende Aufgaben um.

Der Workshop ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Amt für Chancengleichheit und dem Jungen Theater Heidelberg (Theater und Orchester Heidelberg) und findet im Rahmen der Reihe »Mitmischen!« statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das Projekt findet in den Faschingsferien vom 12. bis 16. Februar statt, täglich von 10 bis 14 Uhr und richtet sich an Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren aus den Stadtteilen Boxberg, Emmertsgrund sowie Rohrbach-Hasenleiser.

Treffpunkt ist jeweils das Medienzentrum (beim Bürgerhaus, Forum 1, Heidelberg-Emmertsgrund).

Am letzten Tag wird es am Nachmittag eine öffentliche Vorstellung der Arbeit geben.

Anmeldung bis 7. Februar und weitere Information unter Telefon 06221|5835500 oder E-Mail zwinger3@heidelberg.de.

Hasenleiser Bücherregal

Ab sofort steht vor dem Quartiersbüro ein Bücherregal!

Das darf von allen genutzt werden! Nehmen Sie Bücher raus – stellen  Sie Bücher rein.

Nutzen Sie das Regal, um Bücher zu tauschen und sich auszutauschen.

Bücher aller Art sind willkommen: Romane, Krimis, Kinderbücher, Sachbücher, Klassiker, Fantasy, Comic & Cartoons, …

Wenn das Regal voll ist, bitte keine Bücher mehr dazu stellen.

An stürmischen Tagen finden Sie das Regal im Quartiersbüro. Kommen Sie rein und schmökern Sie dann gerne im Warmen!

Das Bücherregal haben uns Auszubildende des Berufsbildungswerks Mosbach-Heidelberg gebaut.

Finanziert wurde der Bau des  Regals über den Bewohnerfonds Hasenleiser.

Das jährliche Gesamtbudget des Bewohnerfonds beträgt 7.000 Euro, diese stehen den Bewohnerinnen und Bewohnern des Hasenleisers  zur Verfügung. Gefördert werden Maßnahmen, die zur Verbesserung der Wohn- und Lebensverhältnisse beitragen sowie Projekte mit dem Ziel, bürgerschaftliches Engagement im Hasenleiser zu unterstützen oder den Stadtteil mit sozialen, kulturellen und kreativen Angeboten zu bereichern.

Die Entscheidung, ob ein Projekt gefördert wird, trifft der Vergabebeirat. Dieser setzt sich mehrheitlich aus Bewohnerinnen und Bewohnern des Quartiers, die bei einer öffentlichen Wahl gewählt wurden, und aus Vertreterinnen und Vertretern von Einrichtungen im Hasenleiser zusammen.

Haben auch Sie eine gute Idee für den Hasenleiser?

Schreiben Sie uns, rufen Sie an oder kommen Sie im Quartiersbüro vorbei!

Kotbeutel

Bewohnerfonds Hasenleiser finanziert zwei neue Hundetoiletten im Quartier

Hundekot auf Geh- und Spazierwegen, nicht zuletzt auf Wiesen und Feldern: Mit der Zahl der Hundebesitzer wächst auch im Hasenleiser der Frust über die Hinterlassenschaften der Vierbeiner auf öffentlichen Wegen und landwirtschaftlichen Flächen. „Ein Dauerthema“, das immer wieder an das Team des Quartiersmanagements Hasenleiser herangetragen wird. Abhilfe schaffen sollen künftig zwei weitere Hundetoiletten, die seit vergangenem Donnerstag im Emmendinger Weg Ecke Baden-Badener-Straße und im Kehler Weg Ecke Dohlweg aufgestellt wurden.

Kostenpunkt der zwei Hundeklos: rund 1200 Euro. Die Anschaffung wird finanziert über den Bewohnerfonds des Hasenleisers. Die Stadt Heidelberg übernimmt die Unterhaltskosten für Kotbeutel, Müllsäcke und den wöchentlichen Aufwand für die Leerung.

Über den Bewohnerfonds stehen den Bewohnerinnen und Bewohnern des Hasenleisers jährlich bis zu 7.000 Euro zur Verfügung. Gefördert werden Maßnahmen, die zur Verbesserung der Wohn- und Lebensverhältnisse beitragen sowie Projekte mit dem Ziel, bürgerschaftliches Engagement im Hasenleiser zu unterstützen, einzelne Bewohnerinnen und Bewohner, Bewohnergruppen oder lokale Initiativen zu aktivieren und den Stadtteil mit sozialen, kulturellen und kreativen Angeboten zu bereichern.

Die Entscheidung, ob ein Projekt gefördert wird, trifft der Vergabebeirat. Dieser setzt sich mehrheitlich aus Bewohnerinnen und Bewohnern des Quartiers, die bei einer öffentlichen Wahl gewählt wurden, und aus Vertreterinnen und Vertretern von Einrichtungen im Hasenleiser zusammen.

Haben auch Sie eine gute Idee für den Hasenleiser?

Schreiben Sie uns, rufen Sie an oder kommen Sie im Quartiersbüro vorbei!

Stammtisch

Stammtisch Hasenleiser

Der nächste Quartiers-Stammtisch findet am Mittwoch, 02.05.2018 um 18 Uhr statt.

Wir treffen uns, um über Quartiersthemen zu sprechen und gemeinsam über Projektideen nachzudenken.

Nutzen Sie die Gelegenheit in entspannter Atmosphäre und in netter Gesellschaft andere Hasenleiser/innen kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

Für Getränke und Knabbereien ist gesorgt.

Termin und Ort:
Wir treffen uns Mittwoch, 02.05.2018 um 18:00 Uhr im Quartiersbüro Hasenleiser, Freiburger Str. 21.
 
Wir freuen uns recht viele von Ihnen begrüßen zu dürfen und hoffen auf einen  gemütlichen Abend.

Erste Kleider-Tauschbörse im Hasenleiser

Unter dem Motto:„Bring mit, was Du nicht mehr trägst. Nimm mit, was Du tragen kannst.“ lädt der Kinder- und Jugendtreff zur ersten  Kleider-Tauschbörse im Hasenleiser ein.
Eingeladen sind Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche und Erwachsene.
 

Wann?

Samstag, 20.01.2018, 14 – 17 Uhr

 

Wo?

Kinder- und Jugendtreff Hasenleiser, Erlenweg 5

 

Wozu das Ganze?

Eine Kleidertauschbörse ist die perfekte Möglichkeit, Schrankhüter, die man nicht mehr trägt, loszuwerden und gleichzeitig zukünftige Lieblingsstücke zu entdecken, ohne Geld auszugeben. Das ist nicht nur praktisch, sondern macht auch Spaß und ist auch noch nachhaltig! Denn für die Kleiderherstellung werden Ressourcen, Wasser und Energie verbraucht und häufig Menschen ausgebeutet.

 

Wie funktioniert es?

Mistet Euren Kleiderschrank aus und bringt mindestens ein Teil, das Ihr nicht mehr tragt, zur Kleidertauschbörse mit! Dort könnt Ihr dann in den Sachen der anderen stöbern und mitnehmen, was Euch gefällt. Außer Kleidungsstücken können auch Schuhe und andere Dinge, wie z.B. Gürtel, Schals oder Hüte, getauscht werden.

 

Was ist wichtig?

1. Ihr bringt nur gut erhaltene und saubere Dinge mit!

2. Klärt vorher mit Euren Eltern ab, was Ihr mitbringen dürft!
 

Noch etwas?

Der Jugendtreff verkauft an diesem Nachmittag Getränke, Brezeln und kleine Süßigkeiten.