WoAndersKino zeigt Nanouk in der Begegnungsjurte

Mongolische Jurten bilden traditionell den sozialen und spirituellen Mittelpunkt darin lebender Familien. Sie sind optimal an die klimatischen Verhältnisse anpasst und schützen ihre Bewohner*innen vor eisiger Kälte. Sollte dieser Oktober ein kalter werden, kann die Begegnungsjurte des Mehrgenerationenhauses Heidelberg zeigen, was sie kann. Nanouk ist ein bildgewaltiger Film über ein altes, in der Eiswüste Jakutiens lebendes Ehepaar. Ihre Kinder haben die lebensfeindliche Umgebung verlassen, die Tochter hat sogar den Kontakt abgebrochen. Inmitten einer sich verändernden Umwelt durch Klimawandel und Entfremdung, kämpft das Paar um die Bewahrung längst vergessener Traditionen ihrer Kultur.
So kalt wie im Film wird es wohl in Heidelberg nicht werden, dennoch empfehlen wir gegebenenfalls warme Kleidung zu tragen und warme Decken mitzubringen. Die Begegnungsjurte ist nicht beheizt. Kuschelig werden kann sie aber allemal.

 

Film: Frankreich, Deutschland, Bulgarien 2018 | Regie: Milko Lazarov | 96 min. | mit Mikhail Aprosimov, Feodosia Ivanova, Sergei Egorov | jakutisches Original mit deutschen Untertiteln | FSK: 6.

Eintritt: 5 €

Veranstaltungspartner: Mehrgenerationenhaus Heidelberg

Weitere Infos und Termine unter: www.woanderskino.de