Die Vorleseseite für rorbacher Mädels und – Jungs

… ist eine wunderbare Idee. Nur leider muss man dabei das Urheberrecht beachten. Das wird nicht vom Virus befallen. Was also tun?

  • Vielleicht weckt die Krise die Kreativität in euch! Wenn man schon nicht öffentlich vorlesen kann, kann man ja noch selbst schreiben!
  • Außerdem kann man Texte vorlesen, bei denen der Autor mindestens seit 71 Jahren verstorben ist.
  • Und dann gibt es noch den Heidelberger Autor Salim Alafenisch. Er hat erlaubt, seine Texte zu lesen und sein Unionsverlag ebenso. Klasse!

Hier geht es zu den Vorleseseiten!

Weitere Informationen finden Sie hier.